Positive Proben

Massendoping-Verdacht bei Schwimmern in China

Sport-Mix
20.04.2024 11:16

23 chinesische Top-Schwimmer sollen nach Medienberichten trotz positiver Dopingtests unbestraft geblieben sein. Den Berichten zufolge habe die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA in der Sache auf eigene Ermittlungen verzichtet und der Darstellung der chinesischen Behörden vertraut, die verunreinigte Mahlzeiten in einem Athletenhotel als Ursache der Positivtests angab. 

Nach Recherchen der ARD-Dopingredaktion und der „New York Times“ sollen die Schwimmerinnen und Schwimmer bei einem nationalen Wettkampf in China Anfang 2021 positiv getestet worden sein. Bei dem Wettkampf in Shijiazhuang soll das verbotene Herzmittel Trimetazidin gefunden worden sein. Bei Olympia in Tokio im Sommer 2021 gewann das 30-köpfige chinesische Team sechs Medaillen, darunter dreimal Gold.

(Bild: APA/AFP/Jonathan NACKSTRAND)

Spuren von Trimetazidin in der Küche 
Dem von China vorgelegten Bericht zufolge seien die positiven Proben durch Kontamination zustande gekommen. In einer Hotelküche in Shijiazhuang sei für sämtliche betroffenen Athleten Essen gekocht worden. Aus dem Report gehe hervor, dass mehr als zwei Monate später Ermittler die Küche inspiziert und dabei Spuren von Trimetazidin im Dunstabzug, an Gewürzcontainern sowie im Abfluss gefunden hätten. Demnach sei das Dopingmittel ohne das Wissen der Athletinnen und Athleten in deren Körper gelangt.

Die chinesische Anti-Doping-Agentur erklärte, dass „keine Anti-Doping-Verstöße“ vorgelegen hätten und somit kein Handlungsbedarf bestanden habe.

Auf ARD-Anfrage teilte die WADA mit, sie habe auf Basis der Analysedaten „keine Grundlage“ gesehen, die „Erklärungen der Kontamination anzufechten“. Die WADA habe sich an ihr Regelwerk gehalten. Der Welt-Schwimm-Verband teilte mit, die Vorgänge seien sorgfältig und professionell geprüft worden. Man habe daher nichts weiter unternehmen müssen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele