Kritik an ÖVP-Stadtrat

Vorfälle in Graz: SPÖ für mehrsprachige Baderegeln

Steiermark
20.04.2024 07:00

SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch fordert nach den jüngsten Problemen in Grazer Bädern mit aggressiven Jugendlichen mehrsprachige Baderegeln – und sie kritisiert vor allem ÖVP-Stadtrat Kurt Hohensinner scharf. 

Große Wellen schlug die „Krone“-Story über mehrere Vorfälle in Grazer Bädern. Aggressive Jugendliche sorgen dort immer wieder für Ärger – im „Bad zur Sonne“ wurde am vergangenen Wochenende eine Schwimmerin sogar verletzt. ÖVP-Stadtrat Kurt Hohensinner fordert deshalb ein Sicherheitspaket für die städtischen Bäder.

Diese Tatsache ruft nun SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch auf den Plan: „Gesellschaftliche Herausforderungen lassen sich nicht mit Security-Personal lösen, sondern mit Engagement und Kommunikation auf Augenhöhe“, schüttelt sie über Hohensinners Vorstoß den Kopf.

Die Grazer SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch (Bild: Sepp Pail)
Die Grazer SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch

Sie fordert deshalb Aufklärungskampagnen und mehrsprachige Informationen zu Bade- und Verhaltensregeln. „Regeln gelten für alle und alles müssen sich daran halten. Diese Regeln müssen aber auch klar und sichtbar kommuniziert waren. Die Ressourcen für Piktogramme oder mehrsprachige Baderegeln sind in den mit insgesamt 80 Personen massiv aufgestockten Kommunikationsabteilungen im Haus Graz jedenfalls vorhanden.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele