Worst-Case-Szenario

Revolution im Ski-Weltcup? Warnung von Höfl-Riesch

Ski Alpin
12.04.2024 11:11

Norwegen plant eine Revolution im Ski-Weltcup. Ein Vorhaben, das Deutschlands Ski-Legende Maria Höfl-Riesch begrüßt, doch sie warnt vor einem Worst-Case-Szenario.

Unter dem Motto „Change the Course“ haben der norwegische Skiverband „Skiforbundet“ und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ein neues Konzept entwickelt, mit dem sie den Skisport insgesamt nachhaltiger machen wollen und damit dessen Zukunft sichern wollen. Nach Vorstellung der Norweger soll der Weltcup künftig in vier verschiedene Blöcke aufgeteilt werden. Diese orientieren sich an der geografischen Lage der Weltcup-Orte. Der Weltcup-Auftakt fände nicht mehr in Sölden statt, sondern Ende November in den USA.

„Ja, es wäre sicher sinnvoll, den Kalender so zu gestalten, dass einige Reisen verkürzt oder sogar vermieden werden können. Dies würde nicht nur der Nachhaltigkeit dienen, sondern wäre auch im Sinne der Athleten, was Regenerationszeiten und Trainingsmöglichkeiten betrifft“, sagt Maria Höfl-Riesch gegenüber „Merkur.de“. „Auf jeden Fall sollten alle USA-Rennen zusammenhängend sein, damit man nicht zweimal die weite Flugreise mit Zeitumstellung, Materialtransport etc. auf sich nehmen muss. Entweder zu Beginn oder zum Ende der Saison.“

Maria Höfl-Riesch (Bild: GEPA pictures)
Maria Höfl-Riesch

„Das wird immer Glückssache sein“
Dennoch betont die 39-Jährige: „Wann die besseren bzw. sichereren Schneebedingungen sind, wird immer Glückssache sein – sowohl in den USA als auch in Europa.“ Und es gibt eine Warnung: „Nachteil wäre, dass im Falle von Schneemangel in einer bestimmten Region dann viele Rennen auf einmal gefährdet wären bzw. verlegt oder abgesagt werden müssten.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele