Tour-Direktor dafür

Rad-Revolution: Wird die Rote Karte eingeführt?

Sport-Mix
07.04.2024 13:56

In der Debatte um mehr Sicherheit im Radsport hat Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme den Vorschlag zur Einführung von Gelben und Roten Karten begrüßt. „Das System der Gelben und Roten Karten ist da und die Radsportwelt ist darauf vorbereitet“, sagte der Franzose der belgischen Zeitung „Het Nieuwsblad“ nach den schweren Stürzen von Top-Stars in den vergangenen Wochen.

„Neue Talente, die gerade erst in den Radsport einsteigen, werden immer jünger, aber ihnen fehlt die jahrelange Erfahrung im Peloton und die Gewohnheit, die Regeln zu respektieren“, sagte Prudhomme weiter.

50 Prozent Fahrer-Schuld
Auch der Weltverband UCI behält sich die Einführung eines Systems mit Gelben und Roten Karten vor. „50 Prozent der Stürze sind auf das Verhalten der Fahrer zurückzuführen“, sagte UCI-Präsident David Lappartient dem Portal „Cyclingnews“. „Ich will nicht sagen, dass sie alle schuld sind. Es kann auch nur ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit sein. Deshalb wollen wir wie im Fußball ein Prinzip von Gelben und Roten Karten einführen, damit gefährliches Verhalten besser bestraft wird.“

Die am Samstag beendete Baskenland-Rundfahrt war zwei Tage zuvor durch einen schweren Sturz der Favoriten überschattet worden. Tour-Sieger Jonas Vingegaard, Remco Evenepoel und unter anderem der Australier Jay Vine erlitten bei dem Massensturz schwere Verletzungen. Vor mehr als einer Woche hatte sich der belgische Star Wout van Aert bei Quer durch Flandern schwer verletzt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele