14 Mal Geld überwiesen

100.000 Euro an Internet-Betrüger verloren

Salzburg
29.02.2024 20:00

Beim Online-Shopping fiel ein Flachgauer (52) auf die Masche eines Betrügers herein: Laut Salzburger Polizei wollte der 52-Jährige online einen Artikel kaufen, musste sich dazu aber auf einer Internetseite mit seinen persönlichen Daten anmelden. Daraufhin meldete sich der Betrüger, bot ihm vermeintlich lukrative Deals mit Kryptowährungen an.

Über einen Messenger-Dienst erhielt der 52-Jährige die Nachrichten des Betrügers, der ihm anbot, billig Kryptowährungen zu kaufen und teuer weiterzuverkaufen. Der Flachgauer stieg darauf ein und überwies in weiterer Folge 14 Mal Geld auf ein deutsches Konto: in Summe mehr als 100.000 Euro. Den Polizeiangaben nach erhielt der 52-Jährige daraufhin immer wieder höhere Geldbeträge auf sein Konto, die er auf Anweisung des Kriminellen weiter überwies. Als der Flachgauer einen Geldbetrag ausbezahlt bekommen wollte, riss der Kontakt zu dem Unbekannten ab. Der 52-Jährige ging danach zur Polizei und erstattete Anzeige. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele