Unterirdischer Brand

Anrainer sah Rauch aus Kanalschacht aufsteigen

Tirol
18.02.2024 19:26

Zu einem ungewöhnlichen Brand musste am Sonntag die Feuerwehr Grinzens ausrücken: Eine unterirdisch verlegte Stromleitung hatte Feuer gefangen, ein Anrainer hatte nach einem Stromausfall in seinem Haus Alarm geschlagen. 

Am Sonntag gegen 12.20 Uhr brannte in Grinzens, Ortsteil Neder, eine im Erdreich verlegte Niederspannungsleitung des Stromversorgers. Ein Anrainer hatte die Feuerwehr verständigt, nachdem er in seinem Haus einen Stromausfall festgestellt und nach ergebnisloser Kontrolle seines Sicherungskastens im Objekt sowie des Stromkastens an seiner Grundstücksgrenze Rauch aus einem Kanalschacht auf Höhe des Nachbarobjektes wahrgenommen hatte.

Gasleitung neben Brandherd
Er bekämpfte den Brand erfolgreich mit einem Feuerlöscher. Die örtliche Feuerwehr baute mit 13 Kräften umgehend den Brandschutz auf, zumal sich im unmittelbaren Nahbereich des Brandgeschehens auch eine Gasleitung befindet.

Stromanbieter lieferte Aggregat
Die alarmierten Notdienste für Strom und Gas führten vor Ort Überprüfungen bzw. Messungen durch und erteilten im Anschluss die Freigabe. Durch das Brandgeschehen wurden keine Personen verletzt. Vom Stromausfall sind mehrere Wohnobjekte betroffen. Vom Strombetreiber wurde bis zum Abschluss der Reparaturen ein Notstromaggregat zur Verfügung gestellt. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele