Gegen Klima-Aktivisten

ÖSV-Athlet schimpft Kristoffersen wegen Ausraster

Ski Alpin
21.11.2023 10:19

Nach der Protest-Aktion der Klima-Aktivisten bei der Slalom-Premiere in Gurgl war Henrik Kristoffersen wohl deren größter Kritiker. Für sein Verhalten bekommt der Norweger viel Zuspruch. Bei einem ÖSV-Athleten ist er allerdings heftig in die Kritik geraten.

„Henrik, du kannst über die Proteste denken, was du willst und sie kritisieren, wenn du magst. Aber mit Gewalt zu regieren war ein großer Fehler“, schreibt ÖSV-Athlet und Klima-Aktivist Julian Schütter als Antwort auf Kristoffersens Posting. Und setzt fort: „Es ist nur menschlich, in emotional geladenen Situationen wie dieser, einen Fehler zu machen, aber ich finde es sehr problematisch, dass du dich danach nicht entschuldigt hast und viele andere diesen Ausbruch feiern. Unser Sport bleibt mit dieser Gewaltverherrlichung weit hinter seinem Vorbildeinfluss zurück.“

Doch es gibt auch viele (prominente) Befürworter. Mehr als 20.650 Likes erhaschte Kristoffersen für sein Instagram-Posting. Aufs „Herzerl“ drückten unter anderem auch Mikaela Shiffrin, Marco Schwarz, Alexis Pinturault und Felix Neureuther. Marco Odermatt und Federica Brignone kommentieren mit klatschenden Händen.

Der Spanier Juan del Campo (sensationell Platz 24 eingefahren) geht sogar einen Schritt weiter, kommentiert: „Danke fürs Handeln. Wir hätten es alle tun sollen.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele