Mo, 24. September 2018

"Concordia"-Drama

22.03.2012 21:58

Fünf weitere Leichen nach Unglück gefunden

Rund zwei Monate nach dem Kentern des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" sind fünf weitere Todesopfer gefunden worden. Drei Leichen seien von Tauchern entdeckt worden, sagte der Chef des italienischen Zivilschutzes, Franco Gabrielli, am Donnerstag. Die Feuerwehr meldete kurz darauf den Fund von zwei weiteren Todesopfern.

Damit wurden bisher 30 Todesopfer des Unglücks vom Jänner gefunden. Zwei Menschen werden nun noch vermisst. Die "Costa Concordia" hatte am 13. Jänner mit mehr als 4.200 Menschen an Bord vor der toskanischen Insel Giglio einen Felsen gerammt und war gekentert.

Zuletzt hatte das Verschwinden der Schiffsglocke für große Aufregung gesorgt. Das rund 30 Kilogramm schwere, metallene Instrument - ein solches darf traditionell auf keinem Schiffsdeck fehlen - hatte sich im gesunkenen Teil des Ozeanriesen in rund acht Metern Tiefe befunden.

Eigentlich hätte die Glocke zum Gedenken auf der Insel Giglio bleiben sollen. Vermutet wird, dass diebische Taucher das goldene Instrument mit dem eingravierten Namen des Schiffes entwendet haben. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.