Mi, 22. August 2018

Formel-1-Prognose

07.03.2012 14:29

Red Bull hält Button für Vettels größten WM-Rivalen

Die Weltmeister von Red Bull Racing sehen in Jenson Button den schärfsten Konkurrenten von Sebastian Vettel in der am 18. März beginnenden WM-Saison. Doch auch dessen McLaren-Teamkollegen Lewis Hamilton, Ferraris Fernando Alonso und Rückkehrer Kimi Räikkönen im Lotus stufte RB-Teamchef Christian Horner am Mittwoch als gefährliche Gegner ein.

"Wir haben das Beste von ihm noch nicht gesehen. Er wird sich weiterentwickeln und noch stärker werden", erklärte Horner eineinhalb Wochen vor dem Auftaktrennen in Melbourne am 18. März. An der Spitze erwarte Red Bull ein engeres Rennen als noch im Vorjahr, als sich Vettel 122 Punkte vor Ex-Weltmeister Button durchsetzte. "Seb hatte ein unglaubliches Jahr und hat am Ende dominiert. Aber nun gibt es große Konkurrenz mit sechs Weltmeistern am Start." Auf den seiner Meinung nach schärfsten Konkurrenten angesprochen meinte Horner: "Wahrscheinlich Jenson."

Mit dem neuen Boliden sei das Weltmeisterteam nach den Testfahrten bei Barcelona zufrieden. Die Verbesserungen hätten die gewünschten Resultate erbracht, sie würden in Australien bereits zum Einsatz kommen.

Schumacher glaubt an Vettel
Den Titelträger klar voran sieht hingegen erneut Vettels Landsmann und Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Dahinter wird es eng, und du kannst entweder ziemlich gut oder ziemlich doof aussehen", meinte der Deutsche in einem Interview auf seiner Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
CL-Play-off
„In Salzburg werden wir anders auftreten!“
Fußball International
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.