Gegenbesuch geplant

US-Bergretter holen sich in Tirol viel Know-how

Tirol
21.09.2023 14:00

Bald gibt es einen gemeinsamen Film, derzeit lernen amerikanische Einsatzkräfte aus Seattle von den Bergrettern in Tirol. Die Amerikaner sind vom Ausbildungszentrum der Bergrettung Tirol im Jamtal angetan.

Inspiriert von den Leistungen des Tiroler Bergrettungspioniers Wastl Mariner aus Inzing wird gerade ein Film fertiggestellt, der den Einsatz der ehrenamtlichen Bergretter in ein philosophisches Licht rückt. In dem Streifen zu sehen sind einige Tiroler Bergretter und jene aus Seattle im US-Bundesstaat Washington. Was hierzulande wenig bekannt ist: Wastl Mariners Buch „Neuzeitliche Bergrettungstechnik“ wurde – ins Englische übersetzt – zur „Bibel“ des Mountain-rescue-service, dem dortigen Pendant der heimischen Bergrettung.

Zitat Icon

Wir zeigen ihnen hier alpine und medizinische Techniken.

Christian Eder, Landesausbildungsleiter Alpin, Bergrettung Tirol

Gemeinsamer Filmdreh
„Im Zuge der Filmdreharbeiten haben wir beschlossen, uns zukünftig auszutauschen“, sagt Markus Isser, medizinischer Ausbildungsleiter der Tiroler Bergrettung. So weilen in dieser Woche fünf US-Kollegen des Mountain-rescue-service aus Seattle in Tirol. Am Mittwoch besuchten sie das Kurszentrum der Tiroler Bergrettung im Jamtal, das ihnen Christian Eder, Landesausbildungsleiter Alpin, vorstellte. „Wir demonstrieren ihnen hier alpine und medizinische Techniken“, erzählen Eder und Isser.

Alpinmedizin: Vorbild US-Militär
Weil die in Tirol derzeit praktizierte taktische Alpinmedizin vom US-Militär geprägt ist und auch einige Rettungsmittel bei uns US-Wurzeln haben, werden die Tiroler nächstes Jahr nach Seattle reisen. „Die Amerikaner und wir möchten uns gegenseitig inspirieren“, betont Isser.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele