03.01.2012 21:54 |

Schlappe in der EBEL

Tabellenführer Linz schlittert in 1:4 gegen Zagreb

Die Black Wings Linz haben am Dienstag in der 37. EBEL-Runde eine empfindliche 1:4-Heimniederlage gegen Zagreb kassiert. Der Tabellenführer hatte ein massives Übergewicht an Torchancen, der beste Sturm scheiterte aber zu oft an der besten Verteidigung der Liga. Der Grunddurchgang-Sieg der Oberösterreicher ist damit noch nicht fixiert, weil Red Bull Salzburg gegen Ljubljana in einem kuriosen Spiel mit 7:6 gewann.

Black Wings Linz - Zagreb 1:4
Schon im ersten Drittel hatten die Gastgeber vehement angegriffen, zu mehr als einem Stangenschuss von Leahy (7.) reichte es vor ausverkauftem Haus aber nicht. Auf der Gegenseite schlugen hingegen Banham (9.) und Kinasewich (15.) mit den ersten beiden Zagreber Torchancen jeweils im Konter zu, Kinasewich legte nur 141 Sekunden später nach (17./PP).

Das zweite Drittel verlief vom Spielverlauf ähnlich, Linz verzeichnete einen weiteren Stangenschuss, nur die Gegner trafen auch nicht. Im Schlussabschnitt gelang Oberkofler in Folge eines weiteren Stangenschusses der Ehrentreffer (48.), doch spätestens mit dem in Unterzahl durch Truchno eingefangenen 1:4 (55./PP) war die Partie gelaufen. Linz liegt noch zehn Punkte vor Salzburg an der Spitze, Zagreb einen weiteren Zähler dahinter.

Red Bull Salzburg - Ljubljana 7:6
Nach knapp zwei Dritteln hatte es nach einem Kantersieg für Salzburg ausgesehen. In Minute 37 führten die Gastgeber 5:1 und hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch drei Schüsse an die Querlatte verzeichnet. Die Gäste - nach zahlreichen Verletzungen nur mit drei Linien angetreten - schienen bereits stehend k.o., doch dann kam alles ganz anders.

Innerhalb von nur 2:07 Minuten verkürzten sie unter kräftiger Mithilfe der Salzburger Hintermannschaft auf 4:5, und im Schlussdrittel löste sich bei beiden Teams die Zuordnung in der Defensive völlig auf. Nach dem Anschlusstreffer zum 6:7 (54.) wechselte Salzburgs Trainer Pierre Page Keeper Josh Tordjman gegen Backup Thomas Höneckl aus, der sogar noch vier Sekunden vor dem Ende einen Laibacher Konter abwehren musste.

Auf der anderen Seite war Einser-Goalie Jean-Philippe Lamoureux schon nach dem 1:3 aus dem Tor gefahren. Dass insgesamt drei Treffer erst nach Videobeweisen gegeben wurden, rundete einen ebenso kuriosen wie kurzweiligen Abend im Salzburger Volksgarten ab.

Znojmo - Vienna Capitals 2:3 n.V.
Bis zur 51. Minute sah es vor 2.637 Zuschauern in Tschechien nicht gut aus für die Gäste. Zwar hatte Peter Casparsson die Führung von Znojmo durch Martin Podesva (10.) 14 Sekunden vor der ersten Drittelpause ausgeglichen, HC-Topscorer Adam Havlik (27.) hatte den Vorletzten per Penalty aber neuerlich auf Siegeskurs gebracht.

Gerade, als Philippe Lakos mit einer Sperre für zwei Minuten vom Eis musste, schlugen die Capitals aber zu: Philipp Pinter sorgte in Unterzahl für den neuerlichen Ausgleich und ließ die Wiener hoffen. Nachdem sich die Gäste in die Verlängerung gerettet hatten, war Ross Lupaschuk nach 1:27 Minuten erfolgreich. Für Znojmo war es im vierten Saisonduell mit den "Caps" die vierte Niederlage.

Die sportlichen Misserfolge der Mannschaft werden trotzdem Thema in Wien bleiben. Präsident Hans Schmid hatte bereits vor der Partie in Znojmo angekündigt, dass es unabhängig vom Ausgang zu einem Gespräch mit Trainer Tommy Samuelsson und Sportdirektor Martin Platzer kommen werde.

KAC - Fehervar 4:3 n.V.
Lange Zeit hatte keiner der 4.452 Zuschauer in der Klagenfurter Stadthalle mit so einem Happy End gerechnet. Denn die Ungarn dominierten die ersten beiden Drittel klar und durften nach Toren von Istvan Sofron (3., 30.) sowie Balint Magosi (22.) hoffen, dass ihre Negativserie in der Kärntner Landeshauptstadt ein Ende findet. Die in der Defensive enorm anfälligen und im Powerplay extrem schwachen Klagenfurter hatten es nur ihrem in Hochform agierenden Goalie Andy Chiodo zu verdanken, dass die Partie nicht schon nach 40 Minuten entschieden war.

Im Schlussdrittel wachte der KAC dann aber auf und schaffte durch Tore von Kirk Furey (43.) sowie Mike Siklenka (56.) noch den Ausgleich. Damit ging es in die Verlängerung, in der Lammers nach 94 Sekunden den viel umjubelten Siegtreffer besorgte. Die weiter fünftplatzierten Ungarn haben nun zwei Zähler Rückstand auf den KAC.

Jesenice - VSV 1:5
Nachdem die Gäste gleich ihre erste Powerplay-Chance genutzt hatten, erhöhte Markus Peintner (11.) auf 2:0. Nur 22 Sekunden verstrichen im Mittelabschnitt, ehe Toporowski über seinen zweiten Treffer jubeln durfte. Jonathan Raymon Juliano (26.) verkürzte zwar auf 1:3, doch es sollte nur der Ehrentreffer für die Slowenen an diesem Abend sein. Kevin Mitchell (34.) und Craig Weller (56.) sorgten für die weiteren Treffer der klar dominierenden Kärntner.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen