Wegen Bauarbeiten

Totalsperre für Zugverkehr über Brenner im August

Tirol
30.06.2023 12:38

Bahnfahrer aufgepasst! Die grenzüberschreitende Strecke am Brenner zwischen Österreich und Italien wird im August für zweieinhalb Wochen komplett gesperrt. Von 6. bis 23. August werden unter anderem in den Eisenbahntunneln auf der Bergstrecke umfassende Arbeiten vorgenommen, die eine Komplettsperre alternativlos machen, hieß es am Freitag vonseiten der ÖBB. Betroffen sind Nah-, Regional-, Fern- und Güterverkehr.

71 Nahverkehrszüge und zehn Eurocity-Züge pro Tag werden in diesem Zeitraum im Schienenersatzverkehr geführt. Lediglich für den Railjet zwischen Innsbruck und Bozen gebe es keinen Ersatz. Außerdem steht von 6. bis 11. August auch eine Streckensperre zwischen Bozen und Trient an, daher werden Busse von Innsbruck nach Trient angeboten.

Der Schienenersatzverkehr wurde so eingerichtet, dass jeder Fahrgast einen Platz findet, betonte Werner Dilitz, Regionalmanager der ÖBB-Personennahverkehr.

„An Sperre führt kein Weg vorbei“
Wie Manuel Kieninger, Regionalleiter der ÖBB-Infrastruktur AG, sagte, führe aufgrund der speziellen Gegebenheiten der Bergstrecke und der engen Platzverhältnisse kein Weg an einer Sperre vorbei. Die Zufahrt zu den Baustellenabschnitten sei zu großen Teilen nur übers Gleis möglich. Oftmals befinde sich „links ein Hang und rechts ein Abgrund“. Insgesamt nehmen die ÖBB 15 Millionen Euro für die Arbeiten in die Hand.

Daten und Fakten

  • Konkret fallen alle Züge der Linie S3 zwischen Innsbruck und dem Bahnhof Brenner aus. Die Busse fahren in Innsbruck bis zu 30 Minuten früher ab.
  • Die Anschlüsse in Steinach am Brenner auf die Regionalbusse und am Bahnhof Brenner auf die Züge in Richtung Franzensfeste Bozen seien gewährleistet.
  • In Richtung Innsbruck fahren die Busse ebenfalls später ab und kommen mit 30-minütiger Verspätung in Innsbruck an.
  • Im Fernverkehr wird für die EC-Züge von 7. bis 11. August ein Schienenersatzverkehr von Innsbruck bis Trient sowie vom 12. bis 22. August ein Ersatz von Innsbruck bis Brenner eingerichtet.

In den zweieinhalb Wochen werden acht Weichen erneuert und drei saniert. Neben 2500 Metern Gleisneulage (davon 960 Meter im Tunnel) werden 5000 Meter neue Schienen verlegt und 4000 Stück neue Schwellen angebracht. 5000 Tonnen Schotter werden insgesamt ausgebracht. In Summe werden 50 Maßnahmen im Rahmen der Sperre umgesetzt, darunter auch die Sanierung von Mauern oder die Bahnsteigsanierung in Steinach.

Sektorales Lkw-Fahrverbot aufgehoben
Auch der Güterverkehr ist von der Sperre betroffen, die Rollende Landstraße (Rola) kann daher nicht verkehren. Für den internationalen Güterverkehr wurde eine Umleitung von Villach über Tarvis eingerichtet. Außerdem wird für diesen Zeitraum das sektorale Lkw-Fahrverbot aufgehoben.

Vonseiten der ÖBB wurde betont, dass man die Vorgehensweise länderübergreifend und auch etwa mit den Autobahnbetreibern abgestimmt habe.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele