„Sie können es!“

Allein mit Kind: Väter zwischen Familie und Job

Tirol
11.06.2023 13:00

Ein-Eltern-Familie oder alleinerziehend - man mag es nennen, wie man will, jedenfalls ist es nicht immer einfach. Ganz egal, ob der Elternteil männlich oder weiblich ist. Frauen prägen das Bild von Alleinerziehenden, aber auch Männer stellen sich der Mammut-Aufgabe, ihre Kinder im Alleingang zu erziehen.

Österreichweit gibt es rund 157.000 Alleinerziehende, die mindestens ein Kind unter 25 Jahren erhalten. In Tirol sind es 11.200. Jeder Achte davon ist männlich, was tirolweit 1400 alleinerziehenden Vätern entspricht, die rund 1750 Kinder und Jugendliche betreuen. Je älter die Sprösslinge sind, desto höher ist der Väteranteil.

Doris Pettighofer, Geschäftsführerin der Österreichischen Plattform für Alleinerziehende (ÖPA), weiß, warum: „Ab 14 dürfen Kinder selbst entscheiden, bei wem sie leben wollen und wechseln dann teilweise zum Vater.“ Solo-Väter mit Kleinkindern unter sechs Jahren seien derart selten, dass sie statistisch kaum erfasst werden können. „Das sind Einzelfälle, die hauptsächlich eintreten, wenn die Mutter verstirbt oder die Familie bewusst verlässt“, erklärt Pettighofer.

Zitat Icon

Alleinerziehende Papas legen sich für ihre Schützlinge genauso ins Zeug wie Mamas. Die Gesellschaft muss nur noch lernen, es ihnen zuzutrauen. Sie können es!

(Bild: FC, ÖPA)

Doris Pettighofer, Geschäftsführerin ÖPA

Pubertierende Teenies und Job-Familien-Spagat
Gefragt, ob alleinerziehende Papas besondere Herausforderungen treffen würden, meint sie prompt: „Naja, in der Pubertät haben es alle gleich schwer!“ Auch finanziell hapere es allgemein bei Ein-Eltern-Familien. Vor allem, wenn die Erziehungsberechtigten nicht erwerbstätig sind, sei die Gefahr, in die Armut abzurutschen, besonders hoch. „Leider gehen Maßnahmen wie der Kindermehrbetrag oder sonstige Förderungen oft an dieser Gruppe vorbei“, bedauert die ÖPA-Chefin. Aber: „Bereits bei wenig Einkommen greifen die Hilfen besser.“

Fakten

  • 1400 Tiroler Väter sind alleinerziehend und erhalten mindestens ein Kind unter 25 Jahren. Gesamt gibt es 11.200 Alleinerziehende in Tirol.
  • Laut einer Umfrage der WK Tirol feiern heuer vier von zehn Tirolern den Vatertag, ebenso viele feiern ihn nie. Die Hälfte der Söhne und Töchter beschenken ihren Papa und geben dabei im Mittel 50 Euro aus. Dauerbrenner sind Pralinen, Bier und Wein.

Was alleinerziehenden Papas tendenziell leichter fällt, ist die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie. Das hängt mit dem Alter der Kinder zusammen, weiß Pettighofer: „Ältere Kinder brauchen weniger Betreuung als jüngere, was den Vätern im Job zugutekommt.“

Stolpersteine in der Gesetzgebung
Leicht sei es aber weder für Solo-Mütter noch für Väter, denn die Gesetzgebung sei zu sehr auf die Paarfamilie ausgerichtet. Hier gebe es viele Stolpersteine, die vermieden werden könnten. Wichtig aber zwischen all den Hürden: „Eine Vater-Kind-Familie ist vollständig.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele