Kurse für Wanderer:

So wehrt man Wolf und Bär richtig ab!

Kärnten
07.06.2023 18:45

Waffen- und Wildtier-Experte zeigt in Kursen, wie man sich bei Berg- und Wandertouren, aber auch beim Schwammerlnklauben vor Großraubwild schützen kann.

„Viele, die draußen in der Natur unterwegs sind, fürchten sich vor Bären und Wölfen", weiß der Drautaler Waffendoc Gregor Unterberger.

Das bestätigt sogar Gesundheitsmediziner Georg Lexer: „Gäste rufen bei uns an und stornieren ihren Wanderurlaub im Lesachtal, weil sie wegen der aktuellen Vorfälle Angst vor dem Großraubwild haben.“

Waffendoc Unterberger: „Täglich melden sich Leute bei mir und fragen mich, wie sie sich vor Bären und Wölfen schützen können. Einige wollen Pistolen kaufen, um sie auf Wanderungen mitzunehmen, was natürlich verboten ist. Sogar mit Schweizer Krachern wollen sich einige ausrüsten, was in der Trockenzeit im Hochsommer brandgefährlich sein könnte.“

Sogar Wanderurlaube werden laut Touristikern storniert, weil sich Gäste vor Wölfen und Bären in Kärntens Wäldern fürchten. (Bild: AFP)
Sogar Wanderurlaube werden laut Touristikern storniert, weil sich Gäste vor Wölfen und Bären in Kärntens Wäldern fürchten.

Das einzige zugelassene Mittel, das weltweit Wanderer und Naturliebhaber verwenden, wo Großraubwild ein natürliches Vorkommen ist, sind laut Unterberger sogenannte Tierabwehrsprays.

„Bei meinen Beratungsgesprächen musste ich aber feststellen, dass viele gerade in Stresssituationen nicht damit umgehen können“, erklärt der Drautaler.

Um den Kunden unter sicheren Bedingungen zu zeigen, wie Bärensprays funktionieren, will der Waffenexperte ab sofort spezielle Kurse anbieten: „Der erste findet am Freitag, dem 16. Juni, um 18 Uhr vor meinem Geschäft in Feistritz im Drautal statt.“ Mit Trainingssprays, gefüllt mit Wasser, soll die Handhabung geübt werden.

Unterberger: „Die Leute sollen sehen, wie lange die Sprühdauer ist und wie weit man sprühen kann.“ Der Experte hält unterdessen nichts von Knallkörpern oder Schreckschusspistolen als Großwildabwehr: „Damit könnte man vielleicht sogar noch die Tiere provozieren."

Kursanmeldungen unter der Mobiltelefonnummer 0660/ 5243425

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele