Model S Plaid

Tesla pulverisiert Porsches Nordschleifen-Rekord

Motor
07.06.2023 10:55

Es ist der Wettstreit der Elektrogiganten um den Rekord auf der Nordschleife: Porsche Taycan gegen Tesla Model S. Nachdem Porsche im Sommer 2022 den Tesla knapp geschlagen hatte, trumpften die Amis mit dem Tesla Model S Plaid Anfang Juni nun fett auf - und fuhren den Taycan geradezu in Grund und Boden!

(Bild: kmm)

Aber der Reihe nach. im September 2021 gelang einem Tesla Model S eine Zeit von 7:35.579 Minuten auf der Nordschleife. Das war nicht nur besser als der Taycan, der den Rekord zuvor gehalten hatte, sondern eine mächtige Duftmarke von immerhin rund sieben Sekunden.

Ein knappes Jahr später kam ein Porsche Taycan Turbo S mit Performance-Kit und Porsche Dynamic Chassis Control knapp darunter (um zwei Sekunden).

(Bild: Tesla)

Und nun das:
Mit einzelnen Sekunden gibt sich Tesla nicht zufrieden. Das Model S Plaid mit dem optionalen Track Pack, das Aerodynamik-Verbesserungen, 41-cm-Carbon-Keramik-Bremsen und Cup-Reifen sowie eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 322 km/h umfasst, brannte Rennfahrer Tom Schwister eine Zeit von 7:25.231 Minuten in die 20,8 Kilometer lange Strecke. Das sind schon wieder acht Sekunden!

(Bild: Tesla)

Langsam dürfte den Kollegen in Weissach der Schmäh ausgehen. Trotzdem ist damit zu rechnen, dass sie wieder zurückschlagen werden. Waren bislang Fahrwerk und Chassis die Top-Bereiche beim Porsche, werden sie jetzt auch an der Leistung schrauben müssen.

Der derzeit stärkste Porsche Taycan (ab 193.000 Euro) leistet 761 PS, während das ebenfalls 2,3 Tonnen schwere Model S Plaid (ab 132.000 Euro) serienmäßig auf 1020 PS kommt. Mit dem Track Pack, das zwischen rund 14.000 und 18.000 Euro kosten soll, lässt sich das volle Potential des Fahrzeugs ausloten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele