Tod beim Filmdreh

„Thor“-Schauspieler Ray Stevenson gestorben

Adabei
22.05.2023 22:42

Der nordirische Schauspieler George Raymond „Ray“ Stevenson („Rom“, „Das Boot“) ist tot. Seine Agentur bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Montag, dass er am Sonntag auf der italienischen Insel Ischia gestorben sei. Weitere Angaben machte sie nicht.

Stevenson wurde nur 58 Jahre alt. Das Branchenmagazin „Deadline“ hatte vor Kurzem berichtet, Stevenson werde die Hauptrolle im Film „Cassino in Ischia“ spielen. Wie die Online-Ausgabe der italienischen Tageszeitung „La Repubblica“ berichtet, sei der 58-Jährige aber zum Todeszeitpunkt für Dreharbeiten auf Ischia gewesen und am Samstag ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Seinen Durchbruch als Schauspieler hatte Stevenson mit einer Hauptrolle als römischer Legionär in der Fernsehserie „Rom“ (2005 bis 2007), später war er unter anderem in mehreren „Thor“-Verfilmungen als Volstagg, einer der besten Freunde des titelgebenden Marvel-Helden, zu sehen.

Als Musketier Porthos machte er in „Die drei Musketiere“ (2011) an der Seite von Matthew Macfadyen und Logan Lerman dem intrigierenden Christoph Waltz einen Strich durch die Rechnung, in „Vikings“ (2020) spielte er den mysteriösen Seefahrer Othere.

In dritter Staffel der Serie „Das Boot“ zu sehen
Im vergangenen Jahr war Stevenson als Marine-Offizier Jack Swinburne in der dritten Staffel der deutschen Serie „Das Boot“ zu sehen. Zuletzt war er laut dem Branchenmagazin „Deadline“ als Hauptdarsteller für das Historiendrama „1242: Gateway to the West“ gecastet worden.

Im Trailer zum noch nicht veröffentlichten „Star Wars“-Spinoff „Ahsoka“ ist er zudem als menschlicher Machtnutzer Baylan Skoll zu sehen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele