Unfall in Salzburg

Wie schnell war der Todeslenker unterwegs?

Salzburg
02.05.2023 07:00

Ein Toter, drei Verletzte: Nach dem verheerenden Pkw-Unfall beim Tamsweger Friedhof in Salzburg sind immer noch viele Fragen offen.

Die Spuren sind bestmöglich beseitigt. Mittlerweile lassen sich die fatalen Momente der vergangenen Tage nur noch erahnen. Und doch bleibt die Frage: Was passierte genau bei dem tödlichen Unfall in der Nähe des Tamsweger Friedhofs?

Kontrolle über Pkw verloren
Fakt ist: Am frühen Sonntagmorgen verlor ein Lenker (17) die Kontrolle über sein Auto. Der Pkw prallte frontal gegen eine Friedhofsmauer. Der Einheimische war mit zwei 18-Jährigen und einer Jugendlichen (17) unterwegs. Sie waren auf dem Heimweg von einem Lokalbesuch.

Kopf gegen Windschutzscheibe
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mitfahrer auf der Rückbank mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Der 18-Jährige überlebte den Unfall nicht. Er dürfte laut Polizei nicht angeschnallt gewesen sein. Zwei weitere Insassen verletzten sich leicht. Der alkoholisierte Lenker (1,18 Promille) selbst erlitt schwere Verletzungen. 

Gerhard Kronreif (Bild: Tschepp Markus)
Gerhard Kronreif

Der Sachverständige Gerhard Kronreif soll nun den exakten Unfallhergang klären. Entscheidend für ihn: Wer der Insassen war zum Unfallzeitpunkt angegurtet. „Auch die Geschwindigkeit des Pkw ist ein Thema“, sagt Kronreif. An der Unfallstelle gilt Tempo 30.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele