Aus Mercurys Sammlung

Jetzt kommt die Krone von Queen unter den Hammer

Adabei
27.04.2023 11:34

Mehr als 30 Jahre nach dem Tod von Queen-Frontmann Freddie Mercury wird der Inhalt von dessen Londoner Haus versteigert. Insgesamt kommen 1500 Gegenstände unter den Hammer. Ein Höhepunkt: Die Krone, die Mercury bei seiner letzten Tournee im Sommer 1986 trug.

Auch der dazugehörige Umhang aus Kunstpelz, rotem Samt und Strass-Steinen, den der Queen-Frontmann bei „God Save The Queen“ anhatte, kann ersteigert werden. Ab September soll es sechs Auktionen geben, teilte das Auktionshaus Sotheby’s am Mittwoch mit. Ein weiterer Höhepunkt dabei ist das handgeschriebene Manuskript für die Kulthymne „We Are The Champions“ - der Schätzpreis liegt hier bei 200.000 bis 300.000 Pfund (226.000 bis 339.000 Euro).

Sammlung blieb Jahrzehnte unberührt
Mercury war am 24. November 1991 im Alter von 45 Jahren in London an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Seit seinem Tod sei die Backsteinvilla „Garden Lodge“ im vornehmen Stadtteil Kensington liebevoll in ihrem ursprünglichen Zustand belassen worden und gebe erst jetzt ihre Geheimnisse preis, so das Auktionshaus.

 Eines der wertvollsten Werke seiner Kunstsammlung ist das Gemälde „Type of Beauty“ (1880) von James Jacques Tissot, das auf 400.000 bis 600.000 Pfund (452.000 bis 678.000 Euro) geschätzt wird.

„Spektakulärste Ausstellung bei Sotheby‘s“
Die Sammlung soll vom 4. August bis zum 5. September dieses Jahres in den Londoner Galerie-Räumen von Sotheby‘s ausgestellt werden. Dies sei „die längste und spektakulärste Ausstellung in der Geschichte des Unternehmens“, so das Auktionshaus. Anschließend finden am 6., 7. und 8. September drei Versteigerungen in London statt. Parallel dazu soll es drei Online-Auktionen geben.

Mary Austin, eine Freundin von Mercury, wurde von Sotheby‘s mit den Worten zitiert, sie habe viele Jahre lang das Privileg gehabt, inmitten all der schönen Dinge in Mercurys früherem Haus zu leben. Jetzt wolle sie dieses Kapitel ihres Lebens aber abschließen. Sie hoffe, dass dies eine Gelegenheit sei, die vielen Facetten des Künstlers und Sammlers Freddie Mercury zu zeigen. Er wäre sicher damit einverstanden gewesen: „Es gab nichts, was er mehr liebte als eine Auktion.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele