Sa, 18. August 2018

Nur Platz sieben

29.09.2011 14:36

Russland: Eto'o-Klub Anschi setzt Trainer vor die Tür

Der russische Klub von Stürmerstar Samuel Eto'o hat sich am Donnerstag von Trainer Gaschi Gaschijew getrennt. Interimistisch übernehmen der brasilianische Ex-Weltmeister Roberto Carlos und der bisherige Co-Trainer Andrej Gordejew das Kommando bei Anschi Machatschkala.

Der milliardenschwere Klub-Präsident Sulejman Kerimow hatte im Sommer für Dutzende Millionen Euro unter anderem Eto'o und den russischen Nationalspieler Juri Schirkow verpflichtet. Anschi aus der islamisch geprägten Teilrepublik Dagestan steht derzeit nur auf dem siebten Platz der Premier Liga und ist im Cup bereits ausgeschieden.

Samuel Eto'o verdient bis 2014 jährlich 20,5 Millionen Euro netto. Trotzdem behauptete der Kameruner, der damit zum bestbezahlten Kicker der Welt geworden ist, unlängst: "Geld ist nicht das Wichtigste, es geht um Fußball."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.