Lenker war betrunken

Autoüberschlag in Tunnel fordert drei Verletzte

Tirol
07.03.2023 14:00

Spektakulärer Verkehrsunfall in der Nacht auf Dienstag in Achenkirch im Tiroler Bezirk Schwaz: Ein 34-jähriger Italiener verlor in einem Tunnel die Kontrolle über seinen vollbesetzten Kleinwagen und krachte gegen den Randstein und die Tunnelwand. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Auto. Drei Insassen erlitten Verletzungen - ein beim Lenker durchgeführter Alkotest verlief positiv.

Ereignet hat sich der Unfall gegen 2.30 Uhr. Der 34-jährige Italiener war auf der B181 Achenseestraße von Maurach kommend in Richtung Achenkirch unterwegs. Im Kleinwagen befanden sich noch drei weitere Männer - ein Rumäne (26), ein Slowake (22) sowie ein Deutscher (29) - und eine 24-jährige Rumänin.

Kleinwagen überschlug sich mehrmals
Im sogenannten Seehoftunnel passierte es dann. Der Lenker verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, woraufhin dieses zuerst gegen den Randstein geprallt sein dürfte und schließlich gegen die gegenüberliegende Tunnelwand krachte. Durch die Wucht des Aufpralls „überschlug sich der Pkw mehrmals und kam dann wieder auf den Reifen zum Stillstand“, berichtete die Polizei.

Zitat Icon

Ob der 34-Jährige im Besitz einer gültigen, italienischen Lenkberechtigung ist, ist noch Gegenstand weiterer Erhebungen.

Die Ermittler

Der italienische Fahrer, der Rumäne und der Deutsche zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden nach der Erstversorgung am Unfallort mit der Rettung ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Italiener war zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert
Brisant: Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest sei positiv verlaufen. „Ob der 34-Jährige im Besitz einer gültigen, italienischen Lenkberechtigung ist, ist noch Gegenstand weiterer Erhebungen“, so die Ermittler. Die B181 war im Bereich der Unfallstelle rund eine Stunde lang gesperrt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele