Emotionaler Abschied

Alfons Haider mit Tränen in den Augen

Adabei
16.02.2023 21:23

Für Alfons Haider war der 65. Opernball der erste seit 25 Jahren, auf dem er nicht gearbeitet hat. Ein emotionaler Abschied für den Moderator, der viele schöne Momente in der Staatsoper erlebt hat.

Der ORF holte seinen langjährigen Star in der Übertragung des Wiener Opernballs 2023 am Donnerstag noch einmal vor die Kamera. Sichtlich bewegt, mit brüchiger Stimme und Tränen in den Augenwinkeln ließ das nun einstige „Gesicht des Opernballs“ Haider die letzten Jahrzehnte am schönsten Arbeitsplatz noch einmal Revue passieren.

Man wisse nie, was passiert
Er erinnerte im Gespräch mit Mirjam Weichselbraun daran, was das Besondere ist, auf dem Opernball zu arbeiten. Die Magie sei, „dass wir, die wir hier arbeiten, nie wissen, was passiert, und dass immer, wenn etwas passiert, sich die da draußen freuen.“

„Komisches Gefühl“
„Das zeigt, dass Leute im Fernsehen auch nur Menschen sind“, erklärte er mit tränenerstickter Stimme. Er sei „furchtbar dankbar, dass ich 24 Jahre lang Bestandteil dieser Familie sein durfte. Alles muss einmal aus sein. Man bildet sich auch immer ein, das ist der falsche Zeitpunkt. Aber so ist es. Aber ich bin ja nicht verloren.“

Der erste Opernball ohne Arbeit sei für ihn „ein ganz komisches Gefühl“. Er konzentriere sich aber schon auf seine nächste Aufgabe.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele