Feuer in Wohnblock

Wohnungen evakuiert: Verletzte und eine Leiche

Kärnten
06.02.2023 17:33

Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt und mehrere Freiwillige Feuerwehren bekämpften Montagnachmittag einen Wohnungsbrand im Klagenfurter Stadtteil Fischl. Insgesamt 15 Personen mussten aus dem Gebäude gerettet, mehrere ins Klinikum Klagenfurt gebracht werden. Eine 84-jährige Frau verlor bei dem Brand ihr Leben.

Ein offener Zimmerbrand im 5. Geschoß eines Mehrparteienhaus hatte kurz vor 17 Uhr für Sirenengeheule gesorgt. Laut Branddirektor-Stellvertreter und Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Wolfgang Germ, seien mehrere Wohnungen vom Rauch betroffen. „Die Kameraden der Berufs- sowie Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz“, so Germ. Auch Atemschutztrupps waren vor Ort. Aufgrund des starken Rauches wurden Wohnungen aufgebrochen und nach Personen durchsucht.

Mehrere Verletzte, eine Leiche
Wie Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg bestätigt, wurde bei den Löscharbeiten die Leiche einer 84-Jährigen gefunden. 15 Menschen wurden aus dem stark verrauchten Gebäude gerettet, vier Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert werden.

Das Landeskriminalamt hat nun die Ermittlungen übernommen und ermittelt, wie es zu dem verheerenden Brand gekommen ist, durch den nun mehrere Wohnungen im 5. und 6. Stock des Wohnblocks unbewohnbar sind. Für die Bewohner werden inzwischen Ersatzquartiere zur Verfügung gestellt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele