Fashion Week in Berlin

Zillertalerin (24) machte Models die Haare schön

Tirol
02.02.2023 18:00

Chiara Murschetz hat das große Los gezogen! Die 24-Jährige durfte auf Deutschlands wohl größtem Modegipfel, der Fashion Week in Berlin, die Models für den Laufsteg frisieren. Eine coole Erfahrung für die junge Tirolerin.

Föhnen, kämmen, glätten: Hinter den Kulissen der Fashion Week in Berlin soll es ähnlich hektisch zugegangen sein, wie man das aus Film und Fernsehen kennt. Wenig Zeit, viele Models und aufgeregte Menschen wuselten auf engstem Raum umher – und mittendrin war dieses Mal auch eine Hairstylistin aus Tirol.

Bei der Show des Modelabels Marc Cain ging es um eine modische Reise durch unterschiedliche Jahrzehnte, bei der Klassiker und typische Elemente neu interpretiert wurden. Es wurde mit Perücken gearbeitet, was in der Vorbereitung der Modelle nicht weniger aufwendig ist als ein Hairstyling. (Bild: Marco Fischer/Looksus)
Bei der Show des Modelabels Marc Cain ging es um eine modische Reise durch unterschiedliche Jahrzehnte, bei der Klassiker und typische Elemente neu interpretiert wurden. Es wurde mit Perücken gearbeitet, was in der Vorbereitung der Modelle nicht weniger aufwendig ist als ein Hairstyling.

Spannende Erfahrung in einer tollen Eventlocation
Die gebürtige Zillertalerin Chiara Murschetz war gemeinsam mit dem La Biosthétique Fashion Week-Team für die Runway Show vom Modeunternehmen Marc Cain in der angesagten Eventlocation des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof im Einsatz. „Eine spannende und inspirierende Erfahrung“, schwärmte die 24-Jährige nach ihrer Rückkehr im Gespräch mit der „Krone“. „Das Flair bei der Fashion Week war unbeschreiblich. Es war so richtig cool.“

„Überlasse Rum und Ehre gerne den Designern“
Dass sich bei den Modenschauen eigentlich immer nur die Modeschöpfer und Models auf dem Laufsteg den Applaus der Besucher abholen, nicht aber die Friseure und Make-up-Artists, die backstage unter Hochdruck brillieren, kann die in Uderns aufgewachsene Murschetz verschmerzen. „Dabei sein ist alles und ich überlasse gerne Ruhm und Ehre den Designern“, lacht die sympathische Top-Stylistin, die im Innsbrucker Friseursalon Looksus als selbstständige Meisterfriseurin arbeitet.

Die 24-Jährige bei der Arbeit. (Bild: Stefan Wieland)
Die 24-Jährige bei der Arbeit.

„Bislang habe ich mich nur bei privaten Fotoshootings von Bekannten um Haare und Make-up bei den Models gekümmert oder bei einer Modenschau einer Freundin in der Ferrarischule“, erklärt Murschetz. Die Tage in Berlin jenseits des Salonalltages waren da schon etwas anderes. Für die Tirolerin war alles eine „Inspirationsquelle“ für ihre Kreativität, die sie nun mit Leidenschaft an Kunden weitergeben möchte.

Stammkundinnen sind stolz auf ihre Friseurin
„Ein Model mit dem perfekten Hairstyle und Make-up für den Catwalk vorzubereiten, ist natürlich etwas völlig anderes, als der Salonkundin ein entspannendes Beauty- und Wellnessfeeling zu bieten“, ist der 24-Jährigen bewusst. Dennoch freuen sich ihre Stammkundinnen sicherlich, die Trends für Herbst und Winter 2023/24 aus erster Hand zu erfahren. „Sie sind auch ein bisschen stolz auf mich, dass ich so hochkarätige Shows mitgestalten durfte.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele