Wohnen immer teurer

„Das wird für viele jetzt unerträglich werden“

Wien
26.01.2023 16:06

Thomas Ritt ist Leiter der Abteilung Kommunal und Wohnen in der Arbeiterkammer Wien. Im Interview mit der „Krone“ warnt er davor, dass viele Menschen wegen der Teuerungen ihre Rechnungen nicht mehr stemmen können.

Krone": Herr Ritt, was braucht es jetzt konkret, damit Wohnen wieder billiger wird?
Thomas Ritt: Die Mieten sollen nur noch einmal pro Jahr erhöht werden, und die Erhöhung soll auf zwei Prozent begrenzt werden. Es kann so nicht mehr weitergehen. Wohnen muss leistbar sein.

Wie viel Prozent des Einkommens sollten für das Wohnen draufgehen?
Für Miete und Energiekosten sollten deutlich unter 30 Prozent ausgegeben werden. Das wird jedoch zunehmend immer schwieriger. Viele sind jetzt schon an der Armutsgrenze, und das wird sich noch weiter verschärfen. Die Richtwertmieten steigen jetzt bald wieder.

Welche Folgen fürchten Sie?
Das wird für viele jetzt unerträglich. Das ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Doch leider wird uns das oft nicht geglaubt, und es wird von Übertreibungen gesprochen. Nun haben wir es schwarz auf weiß. Wir sehen uns durch die vorliegenden Zahlen ganz klar bestätigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele