Kärnten Inoffiziell

Pinker Plan für Wahl: 5 Prozent Liberale gesucht

Kärnten
28.12.2022 07:59

Janos Juvan, Kärntner Landeschef der Neos, ist zuversichtlich, auch Bundeschefin Beate Meinl-Reisinger hilft mit.

Was machen eigentlich die Neos? Wie wollen die in Kärnten traditionell brustschwachen Pinken den Einzug in den heimischen Landtag schaffen? Wo verstecken sich die dazu nötigen fünf Prozent Liberale? Janos Juvan (37), der neue Landeschef der Partei, ist durchaus optimistisch: „Bei der Nationalratswahl 2019, in der Hochphase eines Sebastian Kurz, haben wir 6,8 Prozent erreicht. Das waren 21.193 Kärntnerinnen und Kärntner, die uns Neos hier im Land gewählt haben.“ Der Wahlkampfauftakt der Pinken wird verhältnismäßig später steigen und zwar erst am 3. Februar in Beisein von Bundeschefin Beate Meinl-Reisinger.

Politik-Redakteur Fritz Kimeswenger beleuchtet das innenpolitische Geschehen in Kärnten. (Bild: Krone Kreativ)
Politik-Redakteur Fritz Kimeswenger beleuchtet das innenpolitische Geschehen in Kärnten.

Aber wie wollen Juvan und seine Mitstreiter die Wahlbewegung anlegen? Es klingt ein wenig nach John F. Kennedy („Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage, was du für dein Land tun kannst“), wenn Juvan meint: „Wir müssen mit Optimismus die Herausforderungen angehen. Die, die können, sollen anpacken. Damit auch die, die nicht können, gesichert sind.“ Am Abend des 5. März wird man sehen, wie hoch der liberale Wähleranteil in Kärnten tatsächlich ist.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele