Trabrennsport trauert

Ex-Weltmeister Adi Übleis mit 85 Jahren verstorben

Sport-Mix
23.12.2022 11:46

Österreichs Traber-Legende Adolf „Adi“ Übleis ist in der Nacht auf Freitag im 86. Lebensjahr verstorben. Sechs Wochen nach seinem 85. Geburtstag erlag der Sieger von mehr als 3.500 Rennen den Folgen einer Lungenentzündung.

Seinen ersten Erfolg hatte er 1957 gefeiert, 1964 übersiedelte Übleis ins Profilager. Sein sportlicher Glanzpunkt war am 16. Mai 1971, als der damals 33-Jährige in Philadelphia Profi-Weltmeister wurde. Zweimal wurde der Oberösterreicher Europameister.

In Österreich dominierte Übleis klar. Er gewann in den „goldenen Zeiten“ der 1970er- und 1980er-Jahre alles, was in diesem Sport Bedeutung hat - darunter viermal das Derby mit Big Ben (1970), Vulkan (1979), Action Francaise (1986) und Mick Dundee (1992).

Adolf „Adi“ Übleis (Bild: Gröger)
Adolf „Adi“ Übleis

Als Champion trug er sich neunmal (1970-75 und 1985-87) in die Geschichte des Turfsports ein. Seinen 1.000 Sieg feierte er 1976 in der Wiener Krieau, den 2.000. 1984 in Baden und den 3.000. 1993 erneut in der Krieau.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele