Nach Anschlag

Putin fuhr im Mercedes über reparierte Krim-Brücke

Ukraine-Krieg
05.12.2022 16:57

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat die im Oktober durch eine Explosion teilweise zerstörte Brücke zur Halbinsel Krim besucht. Der Kreml veröffentlichte am Montag Videoaufnahmen, die den Staatschef am Steuer eines Mercedes zeigten, mit dem er die Brücke überquert habe (siehe oben). Es war der erste Besuch Putins auf der annektierten ukrainischen Halbinsel seit Beginn der russischen Militäroffensive am 24. Februar.

Ebenso vom Kreml veröffentlicht wurden Bilder, die den russischen Machthaber im Gespräch mit Arbeitern zeigen, die an der Reparatur der Brücke beteiligt sind. Vize-Regierungschef Marat Chusnullin habe den Staatschef über den Fortgang der Reparaturarbeiten informiert, erklärte das Moskauer Präsidialamt. Mit der Propaganda-Aktion versucht der russische Machthaber Beobachtern zufolge, die desolate Moral der russischen Truppen in der Ukraine zu stärken.

Moskau macht Ukraine für Anschlag verantwortlich
Die im Oktober durch eine schwere Explosion teilweise beschädigte Brücke verbindet die Krim über die Meerenge von Kertsch mit dem russischen Festland. Die russischen Behörden hatten ukrainische Einheiten für den mutmaßlichen Lkw-Anschlag verantwortlich gemacht.

Putin mit Vize-Regierungschef Marat Chusnullin (li.) (Bild: kremlin.ru)
Putin mit Vize-Regierungschef Marat Chusnullin (li.)

Bei der Explosion an der Krim-Brücke waren im Oktober drei Menschen getötet worden. Dass ein derart wichtiges Bauwerk so weit entfernt von der Front getroffen werden konnte, war als Rückschlag für Moskau gewertet worden. Die von Putin 2018 eingeweihte Brücke dient vor allem zum Transport militärischer Ausrüstung für die in der Ukraine kämpfende russische Armee. Bis die Verbindung über die Straße von Kertsch in die russische Region Krasnodar völlig wiederhergestellt ist, könnte es fast noch ein Jahr dauern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele