Sein Herz hüpft

Salzburg: Ein Ritterschlag von Welttrainer Klopp

Fußball International
29.07.2022 06:44

Dieses Lob geht runter wie Öl! Liverpools Kulttrainer Jürgen Klopp fand nach dem 1:0-Sieg Salzburgs im Testspielkracher gegen seine Mannschaft nur lobende Worte für den österreichischen Abo-Champion.

Von der „Krone“ darauf angesprochen, dass die Bullen Jahr für Jahr eine neue, schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen, geriet der zweifache Welttrainer (2019 und 2020) regelrecht ins Schwärmen. „Das lässt mein Fußballherz hüpfen! Klar bin ich im ersten Moment sauer, dass wir verloren haben. Aber Salzburg macht es ganz toll, auch mit Liefering, wo sie die Jungs hochziehen“, erklärte der 55-jährige Deutsche.

Jürgen Klopp (Bild: GEPA )
Jürgen Klopp

Dem bewusst ist, dass Salzburg finanziell klar im Vorteil ist im Vergleich mit anderen österreichischen, aber auch internationalen Teams. „Mit Geld kann man so viel Mist machen, das tun sie aber nicht. Sie kriegen immer wieder eine super Mannschaft zusammen. Was ich mag, ist, dass sie gallig sind. Das waren sie gegen Austria Wien, aber auch gegen uns.“ Die jungen Toptalente schießen dabei freilich auch mal über das Ziel hinaus, aber das gehöre dazu. „Wie hier gearbeitet wird, verdient meinen absoluten Respekt“, gab es von Klopp einen verbalen Ritterschlag für Salzburg.

Den Spieß umdrehen
Auf den Meister wartet nach dem Testkracher bereits der nächste Schlager. Am Samstag (19.30/live im sportkrone.at-Ticker) geht es zum Bundesliga-Spitzenspiel bei Vizemeister Sturm Graz.

Im bislang letzten Aufeinandertreffen im April zog die Truppe von Matthias Jaissle mit 1:2 den Kürzeren. „Daran haben wir keine so guten Erinnerungen, das wollen wir dieses Mal wieder besser machen“, möchte der Deutsche den Spieß wieder umdrehen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele