Bei Verstappen-Heim-GP

Zandvoort-Chef erwartet „keinen Ärger“ von Fans

Formel 1
12.07.2022 19:48

Der Organisationschef des niederländischen Formel-1-Rennens geht davon aus, dass die Fans von Max Verstappen bei dessen Heimspiel in Zandvoort ihr bestes Benehmen an den Tag legen werden. „Ich glaube, der echte Oranje-Fan möchte ein Statement setzen und zeigen, wie es gemacht wird. Ich erwarte keinen Ärger“, sagte Jan Lammers der Nachrichtenagentur Reuters.

Zuletzt hatten Berichte von sexistischem Fan-Verhalten das Grand-Prix-Wochenende in Spielberg getrübt.

„Echte“ Fans betroffen
Lammers zufolge waren die „echten“ Verstappen-Fans „extrem betroffen“ von den „erbärmlichen und beschämenden“ Szenen am Red Bull Ring. Der Grand Prix in Zandvoort ist heuer Anfang September und auch für nächstes Jahr schon ausverkauft. Waren in Österreich bereits die Zehntausenden Fans aus den Niederlanden dominant, werden die Anhänger von Weltmeister Verstappen im Küstenort westlich von Amsterdam noch deutlicher in der Überzahl sein.

(Bild: Sepp Pail)

Frauen und Personen, die Mercedes-Star Lewis Hamilton unterstützen, bräuchten sich aber keine Sorgen machen, zum Ziel von Belästigungen oder Übergriffen zu werden. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass die niederländische Öffentlichkeit zeigen will, wie wir einen siebenfachen Weltmeister empfangen und wie wir miteinander umgehen“, betonte der Ex-Formel-1-Pilot Lammers. „Ich habe das Gefühl, es ist die beste Zeit für einen Besuch, denn natürlich werden sich alle gut benehmen.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele