Nun WM-Leader

Wiener Bortolotti: „Zu früh für Rechenspiele“

Motorsport
04.07.2022 07:54

Mirko Bortolotti schnappte sich auf dem Norisring mit Platz zwei die DTM-Gesamtführung. Felipe Fraga feierte den „besten Geburtstag“.

Einen Tag nach Thomas Preining (Porsche/gestern 9.) schlug am Norisring die Stunde des Felipe Fraga. Der Brasilianer feierte an seinem 27. Geburtstag seinen ersten Sieg im Deutschen Tourenwagen Masters. „Der beste Geburtstag meines Lebens, ein perfektes Rennen, ein unglaublicher Boxenstopp“, jubelte Fraga, der sich von der Pole aus vor Mirko Bortolotti und Rene Rast durchsetzte. Allerdings durfte der Wiener nach dem - wie er selbst sagte - „Scheiß-Samstag“ auch mit einem Hochgefühl Nürnberg verlassen. Inklusive schnellster Rennrunde darf der Lamborghini-Pilot als Meisterschafts-Leader die Sommerpause genießen. „Ich bin glücklich, mehr war nicht drinnen, Felipe und Ferrari waren diesmal einfach schneller. Aber für Rechenspiele Richtung Titel ist es zu früh“, sagte Bortolotti.

Im Gegensatz zum Samstag, wo es unzählige Unfälle mit Millionenschaden gab, lief der achte Saisonlauf fast wie eine Prozession ab.

DTM-Stand: 1. Bortolotti (Ö/Lamborghini) 89; 2. Sh. van der Linde (SA/BMW) 80; 3. Rast (D/Audi) 79.

Richard Köck
Richard Köck
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele