28.06.2022 14:38 |

Auftakt in Wimbledon

„Verräterin!“ Kyrgios sorgt erneut für Aufsehen

Er kann es einfach nicht lassen! Bei seinem Erstrunden-Duell mit Paul Jubb in Wimbledon hat sich Tennis-Rüpel Nick Kyrgios unter anderem mit einer Linienrichterin angelegt und nannte diese sogar „Verräterin“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits nach drei Games schimpfte Kyrgios. Er suchte das Gespräch mit der Stuhlschiedsrichterin und beklagte, die Linienrichterin sei eine „Verräterin“ und habe „keine Fans“.

Auch das Publikum bekam sein Fett ab. „Sie können doch nicht mitten im Punkt mit mir reden, wenn ich gerade eine Rückhand spiele“, motzte Kyrgios.

Kyrgios war zuletzt beim ATP-Turnier in Stuttgart im Halbfinale gestanden. Nach dem dortigen Aus prangerte er angeblich rassistische Äußerungen des Publikums an. Das Stuttgart-Turnier kündigte eine Untersuchung an. Jetzt sorgte Kyrgios erneut für Schlagzeilen - und wohl nicht zum letzten Mal …

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol