Mehrere Tiere gerissen

Bär, Wolf und Goldschakal in Tirol nachgewiesen

Tirol
26.05.2022 09:28

DNA-Untersuchungen von toten Schafen und einer Rehgeiß in Tirol haben jetzt bestätigt, dass die Tiere durch einen Wolf gerissen wurden. Außerdem dürfte ein Goldschakal zugeschlagen haben. Im Gemeindegebiet von Scharnitz wurde ein Bär von Wildkameras aufgezeichnet.

Nun ist es fix: Wie das Land am Donnerstagvormittag meldete, ist ein Wolf aus der italienischen Population für zwei Schafsrisse vom 16. und 17. Mai im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) verantwortlich. Auch bei einer begutachteten toten Rehgeiß vom 11. Mai im Gemeindegebiet von Steinach am Brenner (ebenfalls Bezirk Innsbruck-Land) hat ein Wolf zugebissen, wie die genetischen Untersuchungen nun ergaben. Am selben Tag kam auch ein weiteres Reh im Gemeindegebiet von Telfes im Stubaital durch einen Goldschakal zu Tode.

Bär tappte in Scharnitz in Kamera-Falle
„Zudem zeigen Wildkameraaufnahmen von vergangener Woche, die der Behörde aus dem Gemeindegebiet von Scharnitz übermittelt wurden, einen Bären“, heißt es seitens des Landes. Weitere Informationen zu Großraubtieren finden Sie unter www.tirol.gv.at/baer_wolf_luchs

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele