Mo, 25. Juni 2018

Fahrt ins Blaue

26.05.2011 06:59

Termine kollidieren: Statt zur Prüfung auf Maturareise

Die Prüfungen haben gerade erst angefangen – schon wird für die Maturareise geworben. Nein, nicht für die von heuer: Es wird schon für 2012 gebucht. Und das sorgt in vielen Kärntner Schulen für Ärger. Weil nämlich Termine für die Fahrt ins Blaue und die Matura oft kollidieren, pfeifen Schüler sogar auf die Prüfungen.

In und vor den Schulen tobt ein Kampf: Feriencamp in Tunesien gegen Schülerparadies in der Türkei. Beide sollen schnell mit Gästen gefüllt werden. Dafür werden auch Schüler angeworben, die sich einen dicken Bonus verdienen können, wenn sie unter ihren Mitschülern für den einen oder anderen Veranstalter Werbung machen.

HAK-Direktor Heinz Rieger aus Klagenfurt weiß: "Für zehn Buchungen bekommen die Hilfskeiler ihr Ticket gratis." Dafür werden aber die Mitschüler unter Druck gesetzt. Landesschulratsvizepräsident Rudi Altersberger: "Man muss nämlich schnell unterschreiben - am besten sofort."

Direktor: "Wir geben nicht nach"
Uns das, obwohl die Maturatermine für 2012 noch gar nicht bekannt sind. Rieger: "Es gab auch heuer Anträge auf Terminverschiebungen, weil die Klassen zur mündlichen Prüfung schon im Camp sein sollten." Manche Schüler würden also wohl auf die Matura pfeifen und mit ihren Schulkollegen vorzeitig in die Ferien fliegen. "Wir geben aber nicht nach", so Rieger.

Auch der Kärntner Landesschulratspräsident Walter Ebner betonte in einer Reaktion am Donnerstag, "dass Anträge für Verschiebungen von Reifeprüfungen aufgrund einer Maturareise nicht vom Landesschulrat genehmigt werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.