Sa, 22. September 2018

Fesch in den Sommer

21.05.2011 09:48

Steirerin fühlt sich nach Umstyling "wie neu"

Sie ist 41 Jahre jung, fröhliche Mama eines Buben und lebt einfach gern. Dass sich dies in ihrem Äußeren widerspiegelt, wünschte sich (und bekam) Sabine Blümel, die fünfte - und für heuer letzte - Kandidatin der "Steirerkrone"-Aktion "Fesch in den Sommer".

Über die Kandidatin freute sich Starfigaro Gerhard Mayer ganz besonders. Der Grazer wurde ja kürzlich erst zum Modedirektor für die offizielle österreichische Frisurenmode "Stirnfrei" gekürt. Und kam jetzt endlich dazu, seine Kunst auch dahingehend zu zeigen!

Also stufte er mit spürbarer Begeisterung die Frisur der Blondine kräftig durch, schüttelte, franste, schnippelte wie ein Wilder. Bis das ganze eine Spitzenform hatte. "Löwenkopf hat man das früher genannt - und dieser schmeichelt vielen Frauen", freute sich Mayer über das Ergebnis seiner Schnittkunst, die durch die hell/dunkle Trüffelschattierung noch zusätzliche meisterliche Aufwertung erfuhr.

"Es war ein unvergesslicher Tag"
Auf das neue Erscheinungsbild stellte sich einmal mehr trefflichst - und gewohnt charmant - Johannes Regensburger vom schönen Modehaus Hämmerle in Graz ein. Wieder genügte ein prüfender Blick von ihm - und er "schneiderte" Sabine ein zauberhaftes Marc Cain-Sommertraumkleid auf den schlanken Leib. Wunderbar! Eine Jeans-Jacke, tailliert und kurz, machte das ganze schlicht perfekt. Kleine Anmerkung: Jede Frau könnte sich glücklich schätzen, von Herrn Regensburger bei Hämmerle modisch auf Händen getragen zu werden.

Den kulinarischen Höhepunkt erlebte Sabine Blümel bei Dirk Jubke im Maria Magdalena - auf dieser Terrasse schmeckt bereits sehr gutes Essen noch besser. Die Steirerin war begeistert: "Es war ein unvergesslicher Tag, ich fühle mich wie neu!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.