25.01.2022 16:53 |

Am Knie verletzt

Goggia nicht mehr Fahnenträgerin Italiens

Skirennfahrerin Sofia Goggia hat wegen ihrer Knieverletzung die Anreise zu den Olympischen Spielen verschoben und wird nicht wie geplant die italienische Fahne bei der Eröffnungsfeier in Peking tragen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Statt der Abfahrts-Olympiasiegerin von 2018 darf nun Michela Moioli, die vor vier Jahren in Pyeongchang im Snowboardcross Gold gewonnen hatte, die Flagge ins Stadion bringen, teilte Italiens Olympisches Komitee am Dienstag mit.

Goggia hatte sich am Sonntag im Super-G von Cortina d‘Ampezzo eine schwere Knieverletzung zugezogen: Kreuzbandanriss, Kniestauchung, „kleine Fraktur“ im Wadenbein. Sie verzichtet auf eine Operation und hofft, mit physiotherapeutischen Behandlungen doch noch in Peking starten zu können. Die Abfahrt in China steht am 15. Februar an. Der scheidende, italienische Staatspräsident Sergio Mattarella überbrachte der Ausnahmesportlerin Genesungswünsche, wie CONI-Chef Giovanni Malagò berichtete.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol