21.01.2022 11:05 |

Omikron und Sputnik

Verzweiflung: Zu wenig Lkw-Fahrer in Kärnten

Kärnten gehen offenbar die Lkw-Fahrer aus. Nachdem einige während der Pandemie den anstrengenden Job an den Nagel gehängt hatten, hat jetzt auch noch Omikron Brummi-Lenker außer Gefecht gesetzt. Das stellt die Frächter vor neue Probleme. Sie können ihre Auftragsbücher kaum abarbeiten, weil sie keinen Ersatz finden.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Villacher Karl Ilgenfritz, der Schlachtunternehmen in der Draustadt und in Klagenfurt betreibt, steht am Rande der Verzweiflung. Seine Firma beliefert Unternehmen in ganz Österreich, Slowenien und Italien. Seine Lastwagen fahren nicht nur Gastronomiebetriebe an, sondern auch Schulen, Kindergärten sowie die Kabeg-Krankenhäuser in Klagenfurt, Villach und Wolfsberg.

Weil zwei seiner Lkw-Fahrer wegen einer Covid-Infektion ausfallen, musste sich Ilgenriftz rasch nach einem Ersatz umsehen, um seine Liefertermine einhalten zu können. Ilgenfritz: „Man kann sich kaum vorstellen, wie schwierig das ist. Als ich endlich einen Fahrer hatte, hat sich herausgestellt, dass ich ihn wegen einer fehlenden Schulung nicht einsetzen darf. Ich denke, dass die Behörde gerade in Ausnahmesituationen ruhig ein Auge zudrücken könnte.“

Zitat Icon

Seit Jahren findet man schwer Lkw-Fahrer. Wir müssen sie menschlicher behandeln. Bei Kontrollen sollten kleine Fehler verziehen werden.

Karl Ilgenfritz, Unternehmer

Ilgenfritz beklagt, dass er sich schon seit längerer Zeit darum bemühe, neue Fahrer einzustellen – bisher aber ohne Erfolg: „Ich weiß wohl, dass das ein harter Job ist. Deshalb biete ich eine Vier-Tage-Woche. Überlegungen, Fahrer aus Osteuropa zu engagieren, musste ich verwerfen, weil die meisten mit Sputnik geimpft sind. Das Vakzin wird bei uns aber nicht anerkannt.“Auch der Unternehmer Bruno Urschitz aus Finkenstein kennt das Problem: „Die Politiker müssen mithelfen, die Situation der Fahrer zu verbessern. Sie dürfen wegen Covid ja nicht einmal aufs Klo gehen.“

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)