13.01.2022 15:11 |

„Bin kein Virus“

Verwirrung und Witze über Inder namens Kovid

Missverständnisse, Witze und Verwirrung - ein Mann namens Kovid Kapoor hat über sein Leben seit Beginn der Corona-Pandemie berichtet und damit für viel Aufmerksamkeit in Indien gesorgt. Das Schwierigste am „Kovid-Sein“ sei derzeit das häufige Erklären seines Namens, sagte der Geschäftsmann aus Indien. Auf Twitter erhalten seine Beiträge zahlreiche Likes. Sein Sanskrit-Name bedeute übrigens „Gelehrter“, wie er hinzufügte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie sich sein Leben in den vergangenen zwei Jahren verändert hat, berichtet Kapoor vor allem im Netz. So seien etwa bei seiner ersten Auslandsreise seit Pandemie-Beginn viele belustigt gewesen. Google glaube ständig, dass er seinen eigenen Namen falsch schreibe. Als ihm seine Freunde zum 30. Geburtstag einen Kuchen bestellt hätten, habe die Konditorei geschrieben: „Happy birthday, #covid-30“. Inzwischen hätten sie ihm gratis ein Tiramisu mit dem richtigen Namen geschickt, so Kapoor.

„Ich heiße Kovid und ich bin kein Virus“
Etliche andere Kovids hätten sich seit den reichweitenstarken Beiträgen auf Twitter bei ihm gemeldet, so Kapoor - und das, obwohl er einen relativ seltenen Namen habe. Mit „Covid“ wollte die Weltgesundheitsorganisation nach eigenen Angaben vor gut zwei Jahren einen Namen finden, der sich nicht auf eine Person oder eine Gruppe von Menschen, eine geografische Region oder ein Tier bezieht. „Ich heiße Kovid und ich bin kein Virus“, twitterte Kapoor damals.

Heute sagt der Inder, dass er es gut finde, dass ihm die Pandemie die Möglichkeit gegeben habe, Witze zu erzählen. Er sei seit 1990 - also seit seiner Geburt - „Kovid-positiv“ und ist davon überzeugt, dass ihn die Witze noch lange begleiten werden. Besonders aber hofft er, dass die Pandemie bald vorbei ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol