13.01.2022 08:12 |

Überraschender Abgang

Australian Open: Djokovic bricht Training ab!

Der Krimi rund um Novak Djokovic geht munter weiter: Der Tennis-Star, der am Donnerstag Teil der Auslosung war, brach plötzlich sein Training in der Rod Laver Arena nach nur 30 Minuten ab. Eine Entscheidung, ob Djokovic bleiben darf, dürfte es frühestens am Freitag geben.

Was war passiert? Wie die „Bild“ berichtet, zeigte Fitness-Trainer Marco Panichi dem Serben bei dessen Donnerstagseinheit eine Nachricht auf dem Handy. Die Folge: Djokovic brach sein Training ab, packte seine Sachen und verschwand. Und das, obwohl er den Platz für zwei Stunden gebucht hatte. Eine Aktion, die für sehr viel Aufsehen sorgt. Der Grund für sein rasches Verschwinden ist noch nicht bekannt.

Ein Gericht hatte seine von den Grenzbehörden verfügte Ausweisung zuletzt aufgehoben. Einwanderungsminister Alex Hawke könnte den serbischen Impfskeptiker jedoch noch des Landes verweisen. Wie die Zeitung „The Age“ am Donnerstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, wird Hawke frühestens am Freitag darüber entscheiden.

Ministerpräsident Scott Morrison sagte am Donnerstag auf Reporterfragen, dass Hawke noch überlege, ob er von seinem diesbezüglichen persönlichen Recht Gebrauch machen und das Visum des Weltranglistenersten aufheben solle. „Das sind persönliche ministerielle Vollmachten, von denen Minister Hawke Gebrauch machen kann, und ich werde das zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter kommentieren“, so Morrison.

Duell mit Landsmann
Trotz der Ungewissheit über seinen Aufenthaltsstatus ist Djokovic am Donnerstag in der Auslosung für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres berücksichtigt worden. Djokovic habe seinen ungesetzten serbischen Landsmann Miomir Kecmanovic für das Eröffnungsmatch gezogen, nachdem die Auslosung von Tennis Australia um mehr als eine Stunde verschoben worden war.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)