05.01.2022 06:11 |

„Dreischanzentournee“

Auf unsere Adler wartet jetzt ein Mega-Programm

Das Bergisel-Springen in Innsbruck musste wegen zu starken Windes zum zweiten Mal nach 2008 abgesagt werden. Das Traditionsevent wird daher zur „Dreischanzentournee“. In Bischofshofen gibt’s nun den Viererpack.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aus der Vier- wird die Dreischanzentournee! Das Bergisel-Springen musste gestern nach langem Zuwarten aufgrund zu starken Windes abgesagt werden. Es ist das zweite Mal nach 2008, dass der Bewerb in Innsbruck nicht durchgeführt werden konnte. Wie vor 14 Jahren springt auch diesmal Bischofshofen ein.

„Es tut weh“, erklärte Weltmeister Stefan Kraft. „Ein Bergisel-Springen hat immer was Besonderes.“ Dass aufgrund der Witterungsbedingungen ein turbulenter Bewerb gedroht hätte, störte den Salzburger nicht. „Ich mag das ganz gerne, es wäre ein cooler Test für mich gewesen“, meinte der 28-Jährige. Auch Daniel Huber, in der Quali starker Vierter, fand die Absage „schade“, hatte aber - wie alle „Adler“ - Verständnis für die Absage. „Die Entscheidung ist okay. Da es so böig war, wäre es schwierig geworden, einen Wettkampf durchzuführen.“

Renndirektor Sandro Pertile erklärte nach dem Aus: „Der Wind war unglaublich! So ist unser Sport. Wir hatten es versucht und dachten, dass wir einen Durchgang schaffen können. Der Wind wurde aber noch stärker.“

Heute geht’s los
Natürlich hatte er eine Alternative bereits parat. „Wir fahren weiter nach Bischofshofen“, meinte der Italiener. Gesagt, getan. Denn die Teams packten umgehend zusammen und setzten sich ins Auto, um ins Salzburger Land zu reisen. Wo auf der Paul-Außerleitner-Schanze dieser Tage ein wahres Mega-Programm auf die Adler zukommt.

Schon heute gibt es die volle Ladung Skispringen mit Training, Quali und dem Nachholbewerb aus Innsbruck. Morgen findet erneut eine Quali statt, ehe wie gewohnt das Dreikönigsspringen über die Bühne geht. Und dann gibt es bekanntlich in diesem Jahr noch eine Premiere, denn erstmals werden zwei zusätzliche Events - am Samstag ein Einzel, am Sonntag ein Teambewerb - im Pongau durchgeführt. Lokalmatador Kraft: „Wir freuen uns darauf!“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)