Mo, 20. August 2018

"El Clasico" in der CL

27.04.2011 22:48

Barca gewinnt brutales Halbfinale bei Real mit 2:0

Der FC Barcelona hat am Mittwoch einen großen Schritt in Richtung Finale der Champions League gemacht. Barca gewann das hitzige Halbfinal-Hinspiel auswärts gegen Real Madrid dank zwei Toren von Lionel Messi (76., 87.) verdient mit 2:0. Taktik, rüde Fouls und Emotionen waren im Madrider Bernabeu-Stadion Trumpf. Spielerische Höhepunkte waren vor allem aufgrund der destruktiven Spielweise der Hausherren lange Zeit Mangelware.

Real-Mittelfeldspieler Pepe (61.) und Barca-Ersatztormann Jose Pinto (45., nach dem Pausenpfiff) sahen Rote Karten, zudem wurde Real-Trainer Jose Mourinho wegen Schiedsrichter-Kritik auf die Tribüne verwiesen (63.). Am Dienstag hatte auch Manchester United gegen Schalke einen 2:0-Auswärtssieg gefeiert, damit kündigt sich eine Neuauflage des Endspiels von 2009 an.

Real und Barcelona kreuzten zum dritten Mal in nur zwölf Tagen die Klingen. Am 16. April hatte Barcelona in der Liga in Madrid ein 1:1 erreicht und damit wohl den Titel in der Primera Division fixiert. Fünf Tage später hatte sich Real dann in Valencia im Cupfinale mit 1:0 nach Verlängerung durchgesetzt.

Dem Mittwoch-Duell, dem 212. seit dem Jahr 1902, war ein verbales Scharmützel zwischen den beiden Startrainern Mourinho (Real) und Pep Guardiola (Barcelona) vorangegangen, die Nerven scheinen in beiden Lagern blank zu liegen.

Real trotz Heimvorteils extrem defensiv
Real versuchte, mit intensiver und extrem defensiver Taktik den spielerisch klar besseren Gegner zu entzaubern. Trotz Heimvorteils igelten sich die Madrilenen mit Mann und Maus in der eigenen Spielhälfte ein und überließen Barcelona den Ball. Nach einer knappen halben Stunde hatte Barca, das auf Andres Iniesta (muskuläre Probleme) verzichten musste, nicht weniger als 80 Prozent Ballbesitz, aber kein wirkliches Rezept, um Real zu knacken.

Schüsse von David Villa (11.) und Xavi (25.) waren die ungewohnt magere Ausbeute der Barca-Offensivmaschinerie vor der Pause. Vonseiten Reals bedeutete ein Cristiano-Ronaldo-Flatterball aus großer Entfernung (45.) die größte Gefahr.

Schiri zeigt gleich drei Mal Rot
Rudelbildungen waren fast häufiger als gefährliche Offensivaktionen. Auf dem Weg in die Pause kochten die Emotionen dann endgültig über, nach einem Massentumult sah Barcelona-Ersatztormann wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Real zunächst seine offensivere Seite, Ronaldo scheiterte aber (50.). Danach ging es wieder hitzig zu. Pepe wurde nach rüder Attacke gegen Dani Alves vom Platz gestellt (61.). Sein Trainer Mourinho musste wegen Kritik an Referee Wolfgang Stark auf die Tribüne.

Doppelschlag von Messi entscheidet Spiel
In Überzahl verwandelte Barcelona schließlich die Überlegenheit in ein Tor. Der eingewechselte Ibrahim Affelay setzte sich auf der rechten Seite gegen Marcelo durch, seinen Querpass verwertete Messi in der Mitte zum 1:0 (76.). Für den Argentinier war es bereits der 51. Pflichtspieltreffer in der laufenden Saison.

Danach hatte Barca mehr Platz und konnte so agieren, wie sie es am besten können. Messi tanzte durch die Madrider Abwehr und stellte den Endstand her (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.