21.12.2021 06:52 |

So geht es Liensberger

Nach Corona-Hammer voller Fokus auf Lienz

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Traumhaftes Wetter am Montag bei der Hangbefahrung für das RTL-Doppel heute und morgen in Courchevel. Dennoch war die Stimmung im WM-Ort von 2023 im ÖSV-Team gedämpft. Denn Leaderin Katharina Liensberger fehlte. Die zweifache Weltmeisterin von Cortina ist zwar doppelt geimpft – dennoch legte sie Freitag nach dem Trainingsblock auf der Reiteralm einen positiven Corona-Test ab. Nicht nur das: Auch Cheftrainer Christian Mitter fehlt. Der Steirer, ebenfalls geimpft, wurde in Val d’Isère positiv getestet, reiste direkt nach Österreich und befindet sich in Quarantäne.

„Beide haben aber nur leichte Symptome“, betonte ÖSV-Leistungssportchef Patrick Riml. Liensberger machte Montag einen weiteren PCR-Test, dessen Ergebnis heute erwartet wird. Riml: „Wir hoffen, dass der negativ ist. Wichtig ist, dass Katharina zu 100 Prozent gesund ist, sich gut vorbereiten kann. Ziel ist Lienz.“ Beim Heimweltcup wartet in genau einer Woche der nächste Riesentorlauf, tags darauf der Slalom.

Montag wieder getestet
Der Skiverband ließ vor der Anreise nach Courchevel alle durchtesten. Montagnachmittag wurde noch einmal getestet. Zudem werden die aus Val d’Isère angereisten Athletinnen und Betreuer von der reinen Technik-Truppe räumlich getrennt. „Wir versuchen alles, um gesund zu bleiben“, sagt Riml.

Letzte Woche hatte es Lara Gut und zwei Schweizer Betreuer erwischt. Die Fälle häufen sich. „Im Vorjahr waren wir allein unterwegs. Heuer gibt’s wieder Kontaktpunkte im Hotel, beim Lift, mit Zuschauern. Das birgt auch Gefahren“, weiß Ramona Siebenhofer, „man kann nur hoffen, dass es einen selbst nicht erwischt.“

Herbert Struber/Courchevel

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)