16.12.2021 10:11 |

Mehrere Rücktritte

Ex-NHL-Crack missbraucht: Auf Vergleich geeinigt

Der ehemalige Eishockey-Profi Kyle Beach hat sich mit dem NHL-Klub Chicago Blackhawks auf einen Vergleich geeinigt. Angaben zum Inhalt der Einigung infolge von sexuellen Missbrauchsvorwürfen von Beach, der auch für österreichische Vereine gespielt hat, machten die Blackhawks nach der Verhandlung am Mittwoch nicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Beach, mit Red Bull Salzburg 2014/15 Meister und später auch für die Graz99ers und den VSV aktiv, hatte intern schon 2010 angegeben, von einem damaligen Videoanalysten in der Meistersaison des Teams missbraucht worden zu sein. Ein im Oktober veröffentlichter Untersuchungsbericht kam zu dem Schluss, dass die Blackhawks verspätetet und unzureichend reagiert hätten.

Wegen des Skandals waren bereits Blackhawks-Präsident Stan Bowman, der auch als Manager für das US-Eishockey-Team bei den Olympischen Spielen in Peking vorgesehen war, sowie der damalige Cheftrainer Joel Quenneville von seinem Posten bei den Florida Panthers zurückgetreten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)