15.12.2021 17:16 |

Falsche Polizisten

Komiker bei Kontrolle: Kunstprojekt oder Straftat?

Als die Comedy-Gruppe Wiener Schmäh die „Operation Teigtascherl“ ausrief und in einem Asia Shop eine Kontrolle durchführte, dachte niemand an das Strafgesetzbuch. Doch nach einer Anzeige setzte es eine Verurteilung wegen Amtsanmaßung. Die Komiker hatten sich nämlich als Polizisten ausgegeben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die illegale Produktion von Dim Sum wurde mehrfach von der Polizei untersucht. So war es gar nicht unlogisch, dass Polizisten eine Kontrolle in einem Asia-Shop in Wien durchführten. Aber es waren Mitglieder einer Comedy-Gruppe, die auch einen Kameramann mitgebracht hatten. Die Sequenz sollte dann ins Internet gestellt werden. Auch in einem zweiten Fall gaben sich die Komiker mit im Internet gekauften Uniformen als Polizisten aus.

Zitat Icon

Das gehört doch zur Kunstfreiheit.

Ein Mitglied der Gruppe berief gegen das Urteil.

Zwei Mitglieder der Gruppe wurde wegen Amtsanmaßung zu je 600 Euro Geldstrafe verurteilt. Einer berief dagegen und erklärte nun vor einem Senat (Vorsitz: Richterin Sonja Weis): „Das war ein Kunstprojekt. Im ORF sieht man am laufenden Band solche Aufnahmen mit falschen Polizisten. Das gehört doch zur Kunstfreiheit.“

Neue Verhandlung
Diese Meinung konnte der Senat nicht vollends teilen, doch hob er das Urteil aus formalen Gründen auf. Es muss also im Bezirksgericht Innere Stadt neuerlich verhandelt werden.

Peter Grotter
Peter Grotter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)