12.12.2021 10:00 |

Fahrplanwechsel

Die Westbahn hält nun auch im Flachgau

Mit dem heutigen Sonntag gehen die Uhren im öffentlichen Verkehr wieder ein bisschen anders. Die jährliche Fahrplananpassung ist vollzogen. Für Salzburg heißt das: Mehr Zugangebot im Flachgau, mehr Busverbindungen in die Fuschlseeregion und zusätzliche Haltestellen beim Gewerbegebiet Puch-Urstein.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der europaweite Fahrplanwechsel bringt auch für die Salzburger Bahn- und Busfahrer einige Verbesserungen. Besonders entlang der Westbahnstrecke gibt es mehrere Adaptierungen. So hält die private Westbahn ab Sonntag dreimal zusätzlich in Straßwalchen, Neumarkt und Seekirchen. Damit halten nun täglich fünf Westbahnzüge auch im Flachgau. In der Früh gibt es nun zwei Verbindungen, die Richtung Salzburg im Flachgau halten, am Nachmittag drei, die Richtung Flachgau einen Extra-Stopp einlegen.

Da der erste Teil der Mattigtalbahn in Oberösterreich nun fertig elektrifiziert ist, gibt es auf dieser Strecke eine neue Linie. Die „R21“ wird nun mit elektrischen Nahverkehrsgarnituren stündlich zwischen Salzburg und Friedburg pendeln. Der Stundentakt der S2 zwischen Freilassing und Straßwalchen bleibt daneben erhalten.

Start für die Umsetzung des neuen Öffi-Konzepts
In der Fuschlseeregion wird die öffentliche Verbindung ebenfalls verbessert. Die Buslinie 155 fährt künftig halbstündlich von 6 bis 21 Uhr zwischen Salzburg und Faistenau. Damit ergibt sich zwischen der Landeshauptstadt, Koppl und Hof in Verbindung mit der Buslinie 150 ein Viertelstundentakt. „Der 15-Minuten-Takt aus der Stadt Salzburg in die Umlandgemeinden ist ein wichtiger Punkt im Stadt-Land-Konzept zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs“, sagt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP).

Das Gewerbegebiet Puch-Urstein wird mit dem Fahrplanwechsel ebenfalls besser ans öffentliche Netz angebunden. Neben der Justizanstalt bekommen auch die FH, der Wissenspark und das Gewerbegebiet eine eigene Haltestelle. Die Haltestelle „Puch Raschl“ wird dafür aufgelassen. Der Verkehrsverbund empfiehlt betroffenen Fahrgästen nun die neu eingerichtete Haltestelle „Wissenspark“.

Neuer Nachtzug fährt von Salzburg nach Paris
Im Obus-Verkehr in der Stadt Salzburg gibt es geringfügige Änderungen bei den Abfahrtszeiten. So wurden etwa die Abfahrten der Linie 4 in Liefering um jeweils vier Minuten vorverlegt. Auf der Linie 9 wurden die Abfahrten ganztägig um fünf Minuten vorverlegt.

Zitat Icon

Im Bahnbereich bringt der neue Fahrplan deutliche Verbesserungen im Flachgau. Der neue 15-Minutentakt zwischen Salzburg und Hof ist ein erster Umsetzungsschritt der Öffi-Zielsetzungen zwischen Stadt und Land.

Stefan Schnöll, Verkehrslandesrat (ÖVP)

Im Fernverkehr gibt es eine neue Nachtzugverbindung nach Paris. Dreimal wöchentlich fährt um 22:18 Uhr ein Nightjet in Salzburg ab, der am nächsten Morgen mitten in der französischen Hauptstadt hält.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)