Blutiger Streit

Bursche (14) stach mit Messer auf 15-Jährigen ein

Blutiger Streit in Enns: Ein 14- und 15-Jähriger kamen sich derart in die Haare, dass zuerst der 15-Jährige zugeschlagen und dann der 14-Jährige zugestochen haben soll.

In Enns kam es zwischen einem 14-jährigen Gmundener und einem 15-Jährigen aus der Umgebung zur schweren Auseinandersetzung. Der 14-Jährige soll den 15-Jährigen mit einem Taschenmesser am Körper verletzt haben. Unmittelbar nach der Tat flüchtete der Täter vom Tatort. Das 15-jährige Opfer wurde durch das Rote Kreuz Enns in den MedCampus IV nach Linz überstellt und befand sich nicht in Lebensgefahr.

„Notwehr“
Laut Ermittlungen des Landeskriminalamts soll der 15-Jährige dem 14-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch der 14-Jährige schwer verletzt wurde. Der 14-Jährige gestand, gab jedoch an, in Notwehr gehandelt zu haben, da er zuvor von dem 15-Jährigen tätlich angegriffen wurde. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Anzeigenerstattung auf freiem Fuß an.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)