Verhältnis angespannt

Flüchtet DFB-Star im Winter vor Adi Hütter?

Nachdem sein Team zuletzt aufsteigende Form gezeigt hatte, musste Trainer Adi Hütter mit Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende einen Tiefschlag im Derby gegen Köln (1:4) hinnehmen. Der Buhmann auf Gladbacher Seite, Florian Neuhaus, der das Debakel mit einem katastrophalen Fehlpass einleitete, könnte bereits im Winter vor dem Vorarlberger Coach flüchten, wie deutsche Medien spekulieren ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Neuhaus war in den vergangenen Jahren die prägende Gestalt im Mittelfeld der Gladbacher und ist auch fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft - zwar meist als Joker, aber immerhin. In die laufende Saison startete der 24-Jährige auch unter Neo-Coach Hütter als Stammspieler, doch nach enttäuschenden Auftritten setzte der Trainer Neuhaus auf die Bank und ließ stattdessen Manu Kone auflaufen. Und der junge Franzose zeigte bislang starke Leistungen, weshalb der DFB-Teamspieler seit Wochen fast ausschließlich als Joker zum Einsatz kommt.

So auch am vergangenen Samstag beim Derby in Köln - und da leitete Neuhaus beim Stand von 1:1 die erneute Führung der Gastgeber mit einem Fehlpass vor dem eigenen Strafraum ein. Am Ende gingen die Borussen mit 1:4 unter.

Angesichts des Mega-Bocks dürften Neuhaus‘ Chancen für die kommenden Wochen schlecht stehen. Zudem ist das Verhältnis zu Adi Hütter nicht das allerbeste - spätestens seitdem Neuhaus Anfang November fehlende Rückendeckung vom Verein monierte. Eine Aussprache mit dem Trainer und Sportdirektor Max Eberl im Anschluss soll - so die offizielle Version - die Wogen geglättet haben, aber es ist äußerst fraglich, dass da nichts hängen geblieben ist.

Da Mönchengladbach wegen der Corona-Pandemie Kosten sparen muss und für Neuhaus, der noch Vertrag bis 2024 hat, eine Ablöse von rund 30 Millionen Euro lukrieren könnte, spekuliert unter anderem die deutsche „Sport Bild“, dass der deutsche Nationalspieler womöglich schon im Winter den Verein verlassen könnte. Seit dem vergangenen Jahr wird Neuhaus immer wieder mit Bayern München in Verbindung gebracht.

Man darf gespannt sein, ob der 24-Jährige tatsächlich schon in der nächsten Transferperiode vor Hütter „flüchtet“ oder sich doch noch unter dem Vorarlberger durchbeißen will und wird ...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)