Mit Mythos aufgeräumt

Jugend zeigt Flexibilität und digitales Können

Distance Learning und eingeschränkte soziale Kontakte - die Pandemie hat die heimische Jugend in den vergangenen zwei Jahren vor viele Herausforderungen gestellt. Über Initiative der blau-gelben Wirtschaftskammer räumten Fachleute jetzt allerdings mit dem Mythos der „verlorenen Generation“ auf. Die Experten sehen keine Bildungsdefizite, die digitale Kompetenz sei sogar gestiegen.

„Corona ist sprichwörtlich von heute auf morgen über uns alle hereingebrochen“, blickt Wolfgang Ecker zurück. Wie alle anderen Bereiche sei auch das Bildungswesen vor neue Anforderungen gestellt worden. Und der Präsident der Wirtschaftskammer formuliert eine der größten Befürchtungen vieler Unternehmer im Land: „Die Sorge ist groß, dass Corona bei der Jugend die Defizite in Mathematik, Deutsch und anderen Fächern noch verschärfen könnte.“

Experten widersprechen Annahme
Experten widersprechen allerdings. So betont etwa Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister die Fortschritte hinsichtlich Digitalisierung und Flexibilisierung der Schüler und Lehrer im Unterricht.

In dieselbe Kerbe schlägt Genetiker Markus Hengstschläger: „Eine gesteigerte digitale Bildung und die Erfahrung, dass sich alles kurzfristig ändern kann, werden wertvolle Dienste leisten, auch beim Berufseinstieg.“

Keine „verlorene Generation“
Eine Etikettierung als „verlorene Generation“ sei für die heutige Jugend sicher nicht möglich, betont auch Norbert Kraker. Der Vizerektor der Pädagogischen Hochschule in Baden leitet das aus einer aktuellen Studie ab: „90 Prozent der 14- bis 16-Jährigen blicken optimistisch in die Zukunft.“ Der Pandemie zu Trotz.

Christoph Weisgram
Christoph Weisgram
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
2° / 8°
leichter Regen
2° / 9°
einzelne Regenschauer
2° / 7°
leichter Regen
5° / 10°
bedeckt
2° / 8°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)