Präsident verrät

Klub lehnte Müller ab: „Läuft wie eine Ente“

Hat der FC Zürich diese Entscheidung mittlerweile bereut? Der Schweizer Erstligist hat Bayern Münchens Thomas Müller, der in den vergangenen Jahren mit Topleistungen beim deutschen Rekordmeister aufzeigen konnte, in der Saison 2008/09 abgelehnt.

Den FC Zürich konnte Müller damals nicht von sich überzeugen. „Ich sagte: ‘Er ist so groß und läuft wie eine Ente‘. Ja, das habe ich gesagt“, verrät Präsident Ancillo Canepa gegenüber dem „Blick“. Freilich: Damals war noch nicht abzusehen, dass der Deutsche eine derart erfolgreiche Karriere hinlegt.

„Man hat uns Müller damals angeboten. Sie (Anm. d. Red.: die Bayern-Verantwortlichen) wollten, dass er Spielpraxis sammelt“, so Capena. Doch auch der damalige Sportchef Fredy Bickel (von 2016 bis 2019 bei Rapid) hatte sich - gemeinsam mit Canepa - dafür ausgesprochen, Müller nicht zu holen. Somit lehnten die Schweizer das Angebot dankend ab. 

Zur Saison 2009/10 wurde Louis van Gaal Trainer beim FC Bayern. Der Niederländer schenkte Müller sein Vertrauen. Er wurde zur absoluten Stammkraft und feierte seinen ersten Meistertitel. Nun hat der mittlerweile 32-Jährige schon zehn Meisterschaften in der Tasche, wurde zudem unter anderem zweimal Champions-League-Sieger und einmal Weltmeister.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)