09.11.2021 12:49 |

Ausraster im Video

„Dreckige Aktion“: NBA-Star verliert die Nerven

NBA-Superstar Nikola Jokic, der amtierende MVP, hat in der NBA für Negativschlagzeilen gesorgt: Kurz vor Spielende rastete der Denver-Nuggets-Profi völlig aus und attackierte Miamis Markieff Morris. „Es war ein sehr gefährliche und dreckige Aktion“, so Heat-Coach Erik Spoelstra.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nur noch wenige Minuten waren auf der Uhr. Morris foulte Jokic in der Nähe der Mittellinie. Daraufhin brannten dem Serben die Sicherungen durch - hier zu sehen im Video:

Jokic streckte seinen Kontrahenten mit einem unschönen Rempler nieder. Die Folge: eine Rudelbildung! Zahlreiche Spieler gerieten aneinander. Morris blieb minutenlang liegen. Der Miami-Spieler musste behandelt werden, konnte aber den Court ohne fremde Hilfe verlassen. Jokic und Morris wurden ausgeschlossen.

„Es war eine dumme Aktion. Ich fühle mich schlecht. Ich sollte niemals so reagieren“, meinte Jokic nach dem Spiel, das die Nuggets mit 113:96 für sich entscheiden konnten. Der Superstar zeigte Reue. Dennoch droht nun eine Sperre …

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)