05.11.2021 15:44 |

Streaming auf Twitch

Influencer wuschen Millionen für Cyberkriminelle

In der Türkei wurde ein riesiger Geldwäschering aufgedeckt, bei dem sogenannte Influencer auf der Streaming-Plattform Twitch die Hauptrolle spielten. Obwohl sie kaum Abrufe oder Fans hatten, verdienten sie mit Twitch-Trinkgeldern Millionen: Sie wuschen damit das Geld türkischer Cyberkrimineller und behielten 20 Prozent als Provision.

Die Masche wurde nach dem großen Datenleck bei der Plattform aufgedeckt, das - siehe Video - die Einkünfte zahlreicher Streamer öffentlich machte. Wie die Nachrichtenseite „Haberler“ meldet, waren in den Aufzeichnungen bis zu 2400 türkische Twitch-Streamer zu finden, die gutes Geld verdienten, obwohl sie kaum Abonnenten oder Abrufe hatten.

20 Prozent für die Streamer, 80 für Kreditkarten-Hacker
Ein Blick auf die Auszahlungsdaten offenbarte die Masche: Die Streamer erhielten von einigen wenigen Nutzern im großen Stil sogenannte Bits - virtuelles Twitch-Trinkgeld. Die Bits hatten Cyberkriminelle mit gestohlenen Kreditkarten gekauft, über Twitch sollte das Geld reingewaschen werden. Der Deal: 80 Prozent der Summe erhielten die Kreditkarten-Hacker von den Streamern zurück, 20 Prozent verblieb bei den Streamern.

Über die letzten zwei Jahre könnten auf diese Weise fast zehn Millionen US-Dollar gewaschen worden sein, rechnet das Nachrichtenportal vor. Twitch - der Dienst gehört zu Amazon - warf in einer ersten Reaktion 150 Streamer raus, ihnen wird der „Missbrauch der Monetarisierungsinstrumente“ vorgeworfen. Man werde nicht zögern, weitere Accounts zu sperren, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol